Schrankkatze


Seit kurzem haben die Katzen unsere Schränke entdeckt. Mit der Zwischenstation über die Arbeitsplatte schaffen sie es, auf den Kühlschrank zu springen und dort oben dann auf den Hängeschrank zu spazieren.

Unser Schrank im Arbeitszimmer hat ein Anbauteil, welches 1,30 m hoch ist. Elphie schafft es vom Boden direkt dort hinaufzuspringen während Glinda, die etwas schwerer ist, den „Bürokarton“ mit dem Papiernachlass meiner Mutter als Zwischenstation benötigt. Aber der wird da nicht ewig stehenbleiben. Aber auch Glinda schafft es, von dem niedrigen Schrankteil auf das Regal nach ganz oben zu springen.

In ein paar Wochen gibt es einen neuen Schrank. Die Katzen werden wohl einen Weg finden, nach oben zu gelangen.

Kiel statt Hamburg

Nach ein paar Irritationen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, ist nun klar, dass wir am Montag eine Kurzreise antreten werden. Dazu müssen wir allerdings nach Kiel fahren. Die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein liegt ja nun nicht gerade nebenan.

Der Parkplatz ist gebucht, die Testtermine sind gebucht, es kann also losgehen – hoffentlich.

Pieks

Ein dezenter Pieks verpasste mir heute Morgen die 2. Impfspritze. Ich hatte kaum was davon gemerkt. Beim ersten Mal tat es noch weh. Jetzt wird es spannend, ob und welche Nachwirkungen ich bekomme. Man hört ja soviel unterschiedliches.

Eine Freundin hatte nur 2 Stunden Kopfschmerzen am Abend und einen dicken Arm. Eine andere Freundin dagegen lag danieder mit grippeähnlichen Symptomen, die in der Nacht nach der Impfung einsetzten. Vor dem Schlafengehen werde ich nachher prophylaktisch eine Ibu schlucken – so es denn hilft. Morgen früh bin ich schlauer. Auf jeden Fall habe ich für Morgen schon mal was vorbereitet für dieses Blog.

Aufatmen

Heute war Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Laut der ersten Prognose von vor ein paar Minuten hat die CDU die Wahl deutlich gewonnen und sogar zwischen 5 und 6 Prozent zugelegt. Die AfD liegt auf dem 2. Platz, mit unwesentlichen Stimmenverlusten. Jeder Prozentpunkt für die AfD ist einer zuviel. Wie kann man nur so blöd und so dumm sein, sein Kreuz bei der AfD zu machen!

Zeitweise war ja sogar ein knappes Kopfankopfrennen zwischen CDU und AfD vorhergesagt. Gut, dass es so nicht gekommen ist.

Dass es erwähnenswert ist, dass die SPD ebenfalls in den Landtag einzieht, ist eigentlich recht traurig.

Wespenwache


Jetzt, wo es endlich wärmer wird, kommen auch die Insekten aus ihren Löchern. Unsere beiden Katzen reagieren auf alles, was sich bewegt, sei es innen oder außen. Und sie sind sehr geschickt. Gestern haben sie 2 Fliegen in der Wohnung zur Strecke gebracht. Eine wurde der Nahrungskette zugefügt, eine andere habe ich mit der E-Klatsch erlöst.

Unsere Wohnung ist ja rundum mit Insketenschutzrollos ausgerüstet, die Türen zur Terrasse mit Vertikalrollos. Aber wenn die Katzen Freigang bekommen, bleibt eine Tür immer ein Spalt offen damit sie rein- und rauslaufen können, wie es ihnen beliebt. Und da bleibt es nicht aus, dass auch Insketen in die Wohnung gelangen.

Wie auf dem Foto oben, sitzen Elphie und Glinda gern vor den Fenstern zu Terrasse oder vor den bodentiefen Fenstern in den anderen Räumen. Da gibt es ja sooooo viel zu gucken.

Es geht ihnen um Werte

Es geht im konservative Werte. Ich will mich da gar nicht weiter reinknien, in diese sogenannten Werte. Ich müsste dann wohl die doppelte Dosis meines Blutdrucksenkers nehmen müssen.

Die CDU hat seit einiger Zeit einen Ableger, die Werteunion. Das ist ein konservativer, rechter Flügel der CDU. Die AfD hatte auch einen Ableger, den Flügel. Der ist verboten worden weil er vom Verfassungsschutz u.a. als rechtsextremistisch eingestuft wurde.

Ich frage mich, ob die Werteunion nicht auch vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollte? die Werteunion fischt doch am äusserst rechten Rand der CDU/CSU und ihrer Wähler. Aber warum sollte man eine Kopie wählen wenn man das Original haben kann, nämlich die AfD?

Es passt perfekt

In der vorigen Woche wurden von TUICruises sogenannte Blaue Reisen von Hamburg aus angekündigt. Wir wollten ja im vorigen Jahr schon sowas machen, 2 aufeinanderfolgende Reisen, aber das war damals noch nicht möglich. Stattdessen waren wir 1 Woche auf Santorini.

Heute wurden die Blauen Reisen ab Hamburg mit Zeiten und Preisen angeboten. Und da mein Schatz demnächst Urlaub hat, haben wir zugeschlagen. Weil es gerade passt. Am 14. Juni geht es ab Hamburg los. Hamburg ist wirklich hervorragend geeignet, um eine Kreuzfahrt zu beginnen. Und der Vorteil für uns ist, dass Hamburg ein Katzensprung von der kleinen Stadt an der Elbe entfernt ist.

Die Reise führt uns nach Götborg, wo wir am übernächsten Tag eintreffen werden. Nach 30 Minuten Aufenthalt, technischer Stopp nennt sich das, geht es zurück nach Hamburg. Wir sind 3 volle Tage an Bord und haben 2 volle Seetage. Und der Tag mit Ankunft in Göteborg ist ja auch fast ein ganzer Seetag. Wir werden es genießen.

Hoffen wir mal, dass die Izidenzzahlen nicht wieder ansteigen und dass die Reise ausgeführt werden kann.

??????????? im Kopf


Der Screenschot ist ein Ausschnitt der Startseite von ntv-online. Ist es Zufall, dass beide Schlagzeilen direkt untereinander stehen oder hatte da ein Redakteur seine Finger im Spiel?

Eigentlich wollte ich ja nicht mehr über Corona schreiben. Und ich gebe zu, dass ich beide dazugehörigen Artikel auch nicht gelesen habe. Dann würden vielleicht die Fragezeichen aus meinem Kopf verschwinden, die diese Kombination hinterlassen haben.

Im Grunde ist das ein Sinnbild der vergangenen ca. 18 Monate. Einer sagt so, einer sagt so. Viele wollen sich profilieren. Kaum hat man sich auf einen Impfmodus geeinigt, der noch nicht mal abgearbeitet werden konnte, kommt schon wieder einer aus dem Loch und verlangt, dass die Kinder doch auch geimpft werden müssen.

In den letzten Monaten tauchte ab und zu der Begriff „Impfpflicht“ auf. Vermutlich wäre das heute nicht mehr durchzusetzen. Aber es gab schon mal eine Impfpflicht in Deutschland, sie wurde erst 1976 vom Deutschen Bundestag aufgehoben: Die Impfung gegen Pocken. Das Ergebnis dieser Impflicht ist, dass die Pocken heute als ausgerottet gelten, was wohl bisher bei keiner anderen Krankheit gelungen ist.

Auch wenn meine Meinung dazu eventuell einen Aufschrei in Deutschland verursachen würde, wenn denn mein Blog deutschlandweit viele Leser hätte – ich bin für eine Impfpflicht gegen Corona!

Der Ordnung halber hier Links zu den beiden im Screenshot erwähnten Beiträge:
Kinder jetzt noch nicht impfen
Impfziel nur mit Kindern erreichbar

Wie oben erwähnt, ich habe beide Meinungen nicht gelesen. Vielleicht sind sie gar nicht so konträr, wie die Überschriften auf den ersten Blick aussehen und die Fragezeichen in meinem Kopf würden verschwinden.

Das tat gut


Unserer Griechenwirtin Nicole haben wir die ganzen Monate die Treue gehalten während denen es nicht erlaubt war, im Restaurant zu speisen. Außerhausverkauf war möglich und haben wir auch mindestens 1 x im Monat in Anspruch genommen. Aber dann kommt man mit diversen Kunststoffbehältnissen nach Hause, die Pommes und Kartoffeln nach Art des Hauses sind nicht mehr kross. Wenn man die Vorspeise genossen hat, ist die Hauptspeise nicht mehr richtig warm. OK, Nicole legte immer noch ein Stückchen selbstgebackenen Kuchen und 2 Miniflaschen Ouzo bei. Aber zu Hause essen, auch wenn wir versucht haben, die Speisen halbwegs vernünftig und ansehnlich zu präsentieren, ist nicht das Gleiche, als sie im Restaurant zu verzehren.

In Schleswig-Holstein sind Restaurantbesuche unter Auflagen wieder erlaubt. Bernd und ich haben uns heute Morgen einem Schnelltest unterzogen. Als die Dame mir den Stab in den Hals schob, „sie müssen ahhh sagen“, hätte ich sie fast mit meinem Mageninneren übergossen. Immerhin besser, als sich den Stab ins Gehirn bohren zu lassen. Natürlich waren wir beide negativ. Wir sind immer negativ (ein Wortspiel).

Beim Eintritt ins Restaurant checkten wir mit der LUCA-App ein und präsentierten dem Personal das Testergebnis. Wir nahmen Platz und bestellten die Getränke. Nach 7 Monaten, Ende Oktober waren wir zuletzt im Restaurant, wusste man noch, was wir trinken. Chapeau! Wie man das auf Griechisch sagt, weiß ich nicht.

Normalerweise gehen wir 1 x im Monat zusammen mit 4 Freunden in die Taverne. 5 Personen aus 2 Haushalten sind derzeit nur erlaubt. Wir hatten beschlossen, dass wir ausnahmsweise mal zu zweit dem Genuss Griechischer speisen fröhnen. Aber Nicole, die Wirtin, erzählte uns, dass ab nächster Woche auch wohl wieder mehr Personen an einem Tisch sitzen dürfen, draußen im Biergarten – oder Ouzogarten – sowieso. Haben wir wohl Nachholbedarf? Eigentlich nicht, aber wie oben erwähnt – es ist eben doch schöner, vom netten Personal umsorgt zu werden als sich das Essen zu Hause auf den Teller zu füllen. Ich habe nie verstanden, warum Leute sich telefonisch was bestellen, ihr Essen dann abholen und zu Hause mampfen. Wenn ich eh losmuss um das Essen abzuholen, kann ich mich auch ins Restaurant setzen und dort gemütlich speisen. Wir haben das gemacht, um unsere Lieblingswirtin zu unterstützen, und aus Bequemlichkeit, das gebe ich zu.

In der nächsten Woche soll es bei uns in S-H weitere Lockerungen geben. Mal gucken, wann wir wieder mit 6 Personen Ouzo trinken können. Ich trinke Ouzo – und was trinkst du so? Ich trinke immer 1/2 Liter Domestos, äh, Domestica weiß. Mein Schatz indessen 1/2 Liter Imiglykos. Wenn ich mal trockenen Rosé für mich bestelle, dann bringe ich den ganzen Service durcheinander, daran sind die nicht gewöhnt.

In diesem Sinn sag ich gia mas!