Bis zum Nordkap und zurück mit „Mein Schiff 5“ – Teil 2


Bisher war alles genau so, wie wir uns das vorgestellt hatten, auch das Wetter. Während Deutschlad unter der Hitze litt, hatten wir Temperaturen knapp über 10 Grad. Die Sonne lässt sich nur selten blicken und verschwindet dann auch schnell wieder hinter den Wolken. Auf dem Balkon sitzen wir nun eher selten. Auch das Außendeck der X-Lounge ist nicht „bewohnbar“. Aber wir wussten ja schon vorher, worauf wir uns einlassen. Und mein Mann ist ja eh nicht so der Sonnenfan. Weiterlesen

Noch im Urlaubsmodus

Nahezu 1 Woche sind wir von unserer Reise zurück – und ich habe noch keine einzige Nachrichtenseite angeschaut! Eigentlich bin ich ein Nachrichtenjunkie. Mehrmals täglich schau ich in meine 3 favorisierten Nachrichtenseiten, was es irgendwo auf der Welt für Neuigkeiten geben mag. Nichts da! Ich habe im Moment noch keine Lust auf weltweite news.

Selbst den stündlichen Nachrichten im Radio, welches tagsüber auf „unserem“ Sender läuft, höre ich nicht zu, es läuft so im Hintergrund. An Bord hätte ich die Möglichkeit gehabt, mich täglich in ausgedruckten Miniausgaben über wichtige Neuheiten zu informieren. Ich habe nicht mal einen Blick auf die Titelseiten geworfen.

Es gibt ja genügend Leute, die sich so ein Blatt schnappen und dann erstmal studieren, was in der Welt los ist. Ich frage mich manchmal, ob das wirklich Interesse ist oder nur Wichtigtuerei.

Ich weiß immer noch nicht, was während der vergangenen 2 Wochen in Deutschland und der Welt passiert ist, und im Moment ist mir das auch noch vollkommen egal. Ich bin gespannt, wie lange meine Nachrichtenabstinenz noch anhält.

Bis zum Nordkap und zurück mit „Mein Schiff 5“ – Teil 1


Nach der Rückkehr von unserer ersten Kreuzfahrt im Jahr 2013 hätte ich nicht im Traum daran gedacht, dass wir in 6 aufeinanderfolgenden Jahren eine Kreuzfahrt machen würden. Aber Kreuzfahrt macht süchtig. Im Juli vorigen Jahres hatten wir also unsere diesjährige Kreuzfahrt gebucht, anfangs eine normale Balkonkabine. Im Dezember wurde dann eine Juniorsuite frei, wir schlugen zu und buchten das Upgrade. Am 31. Juli diesen Jahres ging es dann los. Wir waren schon ein wenig traurig, dass wir nicht wieder von Hamburg abfuhren sondern bis nach Bremerhaven mussten. Weiterlesen

Stunde der Wahrheit

Die Stunde der Wahrheit ist dann, wenn man am Morgen nach der Rückkehr aus dem Urlaub auf die Waage tritt. Aufgrund vorheriger Erfahrungen hatte ich für mich selbst eine Schätzung abgegeben. Die wurde fast erfüllt: 4,7 kg habe ich mehr auf den Rippen, wohl eher auf den Hüften. Exakt 88 kg zeigte die Waage heute morgen an. Weiterlesen

Zurück aus dem Norden

Wir sind wieder da! Koffer sind ausgepackt, die erste Waschmaschine läuft schon. Heute Abend gehen wir essen, wer hat schon Lust, am ersten Tag noch großartig was zu kochen. Und was essen wir morgen? Vielleicht machen wir Pasta mit dem Pastamaker oder wir bestellen eine Pizza.

Wetterechnisch müssen wir uns nicht großartig umstellen. Zum Glück ist die Hitze hier verschwunden und die Temperatur liegt nun leicht über der, welche wir auf unserer Reise hatten. Besser kann es doch gar nicht sein.

Es geht hier im Blog nun weiter wie gewöhnlich. Wenn ich meine, dass ich was zu sagen habe, werde ich es hier veröffentlichen. Für den Reisebericht müsst ihr euch noch etwas gedulden. Es müssen ja noch ganz viele Fotos gesichtet werden. Aber das wird schon noch.

Vorerst bedanken wir uns ganz herzlich für eure guten Reisewünsche. Das hat geholfen. Die Reise war phantastisch.

Ganz weit im Norden

Heute Morgen haben wir den nördlichsten Punkt unserer Reise erreicht, Honningsvaag, ein kleiner Hafen in der Nähe des Nordkaps. Dieses werden wir aber heute nicht besuchen, stattdessen machen wir eine Bootstour zu einer Vogelinsel.

Hier heißt es, sich warm anzuziehen, 9 Grad haben wir erreicht und wärmer soll es heute auch nicht werden. Gestern in Tromsø war es mit 16 Grad frühlingshaft warm.

Die Sonne lässt sich auf dieser Reise nur sehr selten blicken. Damit hatten wir gerechnet und sind deshalb auch nicht enttäuscht.

Ein paar Fotos habe ich während der bisherigen Reise bei Instagram veröffentlicht:

instagram.com/hans-georg3003

Die Fotos kann man sich anschauen ohne sich bei Instagram anmelden zu müssen, einfach auf den Link klicken. Ein paar Fotos kommen in den nächsten Tagen noch dazu.

Das war’s dann erstmal von Bord der “Mein Schiff 5“. Schwitzt mal schön weiter da unten.

Auf in die Kühle

Heute Abend um 19 Uhr wird unser diesjähriges schwimmendes Hotel, „Mein Schiff 5“, von Bremerhaven ablegen und uns in kühlere Gefilde bringen. Die heute vorhergesagte Temperatur für den nördlichsten Hafen dieser Reise, Honningsvåg beträgt nur knapp über 10 Grad.

Falls wir Lust, Zeit und ein funktionierendes Internet haben, werde ich von unterwegs hier im Blog ein kleines Lebenszeichen dalassen.

Ich sage dann „Tschüss“. Wir lesen uns!