Rentnerleben


Was macht ein Rentner eigenglich den ganzen Tag? Vielen Rentnern sagt man ja nach, sie hätten weniger Zeit als vorher im Berufsleben. Ich verstehe das nicht. Jahrzehnte hat man sich abgerackert und nach dem Kalender und nach der Uhr gelebt. Warum sollte man das als Rentner fortführen? Weiterlesen

Wahl in Bayern

Alles wie immer:
Seehofer
Mahnt Geschlossenheit an und denkt nicht an Rücktritt
Söder
Freut sich über eine klaren Regierungsauftrag
Aigner
Will keine personelle Diskussion

Die SPD leckt noch ihre Wunden und stellt alles auf den Prüfstand.

In eigener Sache

Gestern habe ich in meinem Zweitblog elbe-penthouse.de einen neuen Beitrag veröffentlicht. Bisher hatte ich immer hier, an dieser Stelle, darauf hingewiesen, wenn es dort drüben was neues zu lesen gibt. Rechts in der Sidebar gibt es eine Rubrik „Aus dem Elbe-Penthouse“. Darunter werden immer die letzten 3 Beiträge in Kurzform angezeigt. Es besteht also eigentlich kein Grund, warum ich extra schreiben soll, etwa „Schaut da mal vorbei, da gibt’s was neues“. Wer also ab und zu mal in die Sidebar schaut, wird das schon feststellen.

Warum ich das nun schreibe?: Anhand der Seitenauswertung kann ich sehen, welche Links angeklickt wurden. Nun, heute morgen ist von hier aus niemand im Elbe-Penthouse gelandet. Wenn ich aber einen Extrabeitrag hier verfasse, sieht das anders aus.

Natürlich ist es so, dass im Elbe-Penthouse nicht viel passiert. Der Inhalt bezieht sich größtenteils auf den Kauf, den Bau und die Ausstattung besagter Wohnung. Aber ab und zu gibt es was, was ich für das andere Blog erwähnenswert finde. Also: Bitte immer mal wieder rechts auf den obersten Link klicken. Manchmal ist da zwar mehrere Wochen Sendepause, aber wenn ihr euch für unsere Wohnung interessiert, schaut da mal nach.

Kinky Boots – ende und aus!


Gestern Abend war die allerletzte Vorstellung, die Derniere, des Musicals Kinky Boots. Zu diesem Ereignis waren extra angereist unsere Freunde Martina und Franko aus Marl sowie Frank und Thomas aus München. Zusammen hatten wir uns im Hotel Prizeotel eingebucht.


Auf dem Weg vom Hotel zum Restaurant Old Commercial Room, wo wir vor der Vorstellung vorzüglich speisten, wartete Martina mit einer keinen Überraschung auf: Ihre Tochter Alessa und ihr Freund Pascal hatten sich kurzfristig entschlossen, ebenfalls die Vorstellung zu besuchen. Sie hatten vormittags online 2 Tickets bestellt waren jetzt auf dem Weg nach Hamburg. Auch die beiden hatten das Musical bereist vorher gesehen und waren begeistert. Wir freuten uns alle auf diesen Abend und waren sehr gespannt, wie diese allerletzte Vorstellung ablaufen würde. Weiterlesen