Archiv der Kategorie: Allgemein

Zweierlei Maß?

Werden Rechtsbrüche von der Justiz in Bayern mit zweierlei Maß gemessen? Man könnte auf die Idee kommen, weil nämlich ein U-Bahn-Zugführer in München eine 18-jährige vergwaltigt hat. Ein beantragter Haftbefehl wurde nicht bewilligt und der Unhold befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Wenn ein Flüchtling diese Tat begangen hätte, wäre der Aufschrei in Bayern und bei seinen Stammesfürsten groß gewesen. Ich mächte lieber nicht wissen, mit welchen Äußerungen und Drohungen die umsich geworfen hätten. Und der Mann wäre ganz sicher in Haft gekommen.

Nur Lärm …


und sonst nichts.

Gestern fand auf dem sogenannten Roten Platz, der offiziell Mentzerwerftplatz heißt, eine Veranstaltung für Schüler statt. Es ging um den Ferienpass. Was da im Einzelnen geboten wurde, weiß ich nicht. Ich bin kein Schüler mehr und in meinem näheren Dunstkreis gibt es auch keine Schüler. Das Interesse an dieser Veranstaltung war dementsprechend gering, eher war es gar nicht vorhanden. Weiterlesen

Gefunden


Die Suche nach dem Ring war erfolgreich. Entdeckt hat ihn eine Nachbarin aus der 2. Etage. Sie stand auf ihrem Balkon und ich erzählte ihr gerade, welche Odyssee der Ring gemacht hatte und ich ihn auch im Gebüsch nicht gefunden habe und ich könnte mir ja einen Metalldetektor kaufen, der wäre billiger als ein neuer Ring.

Und dann sagt sie: „Und was ist das da auf dem Tisch?“ Und ich sah nur wieder das umgestülpte Glas auf dem Sonnenschirmständer. „Nee, da weiter links!“ Oh! Da stand der Ring aufrecht direkt an der Tischkante! Unglaublich, welche Zufälle es gibt. Viel Geld gespart. Und natürlich ganz herzlichen Dank an die aufmerksame Nachbarin. Die Nachbarn aus dem EG hätten den Ring dann wohl heute Abend entdeckt nachdem sie nach Hause gekommen wären.

Ausgeschieden!

Tja, man kann nicht immer gewinnen, man kann nicht immer Weltmeister werden. Die Deutsche Fußballnationalmannschaft ist raus. Beim Fußballgucken mit Freunden am letzten Samstag habe ich gesagt: Unterschätzt die kleinen flinken Koreaner nicht! Und die haben tatsächlich 0:2 gewonnen.

Ein Gutes hat das jetzt, nein 2:
1. Das Geld von 350.000 Euro Prämie pro Spieler für den Fall, dass sie die Weltmeisterschaft gewinnen, wird gespart.
2. Die Kosten für den Aufenthalt in Russland reduzieren sich.

Das gesparte Geld kann man ja für die Gehälter der hochbezahlten Spieler und Funktionäre nehmen.