Archiv der Kategorie: Allgemein

Zurück von Santorini


Gestern Abend sind wir nach insgesamt 12 Stunden Reisezeit, immer mit Mund-/Nasenschutz, wieder zu Hause angekommen. Die Nachbereitung für meinen Reisebericht wird noch ein paar Tage dauern. Morgen fahren wir schon wieder weg und kommen Montag zurück. Auch über diesen Kurztrip werde ich in der nächsten Woche berichten.

Maritimer Mittwoch


Voriges Jahr im Hafen von Bari. Von der „Mein Schiff 6“ beobachteten wir, wie ein Massengutfrachter den Hafen verließ. Aber immer wird von den Umweltverbänden auf den Kreuzfahrtschiffen rumgehackt! Öl, Getreide, Dünger, Erze, und natürlich Container werden über die Weltmeere geschippert, auch euer Bildschirm, auf dem ihr dieses Foto seht. Was wäre die Welt ohne den Seeverkehr!

Heisse Aussichten

Gemäß der Wettervorhersage von wetteronline.de stehen uns auf Santorini heiße Tage bevor. Der relativ starke Wind könnte aber dafür sorgen, dass man die Wärme nicht so stark empfindet. Das ist natürlich bei der intensiven Sonneneinstrahlung gefährlich. Wir sind aber gut versorgt mit Lichtschutzfaktor 50 und einer leichten Kopfbedeckung.

Zum Abkühlen wird uns auch der private Pool unserer Suite dienen.

Maritimer Mittwoch


In Vorfreude zu unserem bevorstehenden Urlaub auf Santorini gibt es heute zum Maritimen Mittwoch die Griechische Flagge, hier als sogenannte Gastflagge auf der Mein Schiff 6.

In der Schifffahrt ist es üblich, dass ein Schiff die Gastflagge des betreffenden Landes hisst, sobald sich das Schiff in den jeweiligen Hoheitsgewässern befindet. Es gibt Länder, die das strikt vorschreiben, sonst droht eine empfindliche Strafe. Die Gastflagge muss immer in einem einwandfreien Zustand und darf niemals ausgefranst sein. Das könnte als Beleidigung des Gastlandes aufgefasst werden und ebenfalls empfindliche Strafen nachsichziehen. Die Schiffsleitung hat also tunlichst darauf zu achten, dass die an Bord befindlichen Gastflaggen immer in einem guten Zustand sind.

Tapas auf der Terrasse

Auf den Kreuzfahrten mit der Mein-Schiff-Flotte haben wir die Außenalsterbar liebengelernt: Man sitzt da und guckt wie die anderen gucken, schaut auf die Heckwelle und lässt sich leckere Getränke servieren, z.B. den Rosé St. Jacques. Gelegentlich schlendert man zum Tapasbuffet und fischt sich dort ein paar Leckereien auf den Teller, geht wieder zu seinem Platz, genießt die Spezialitäten und lauscht dem Meeresrauschen. Weiterlesen

Wir reisen


Die Gerüchteküche brodelte ja schon etwas länger: Kreuzfahrten würden demnächst zu Kurzreisen für 3 – 4 Nächte starten. Auch wenn wir sozusagen vor der Haustür der Kreuzfahrtterminals von Hamburg wohnen, konnten wir uns nicht damit anfreunden, für so eine Kurzreise die Koffer zu packen.

Seit ein paar Tage ist es offiziell: Unsere Stammreederei TUICruises startet am 24. Juli mit Kurzreisen von Hamburg nach Südnorwegen. Zielhäfen sind jweils Kristiansand und Oslo. Hm???? Also???? Nee, für 3 bzw. 4 Nächte lohnt sich das nicht. Aber wenn man 2 Reisen nacheinander macht???? Leider ist es nicht erlaubt, 2 aufeinanderfolgende Reisen zu machen, es wäre so schön gewesen. Aber wir wollen mal für eine Woche raus.

Santorin steht schon lange auf unserer Bucket List, man kann die Insel ja auch mit dem Schiff ansteuern. Dann hat man aber nur ein paar Stunden zeit, sich mit vielen anderen Menschen durch die engen Gassen zu schieben. Da wäre es doch viel schöner, dort mal eine Woche Urlaub zu machen. Und das machen wir jetzt wahr.

Tagelang haben wir uns auf den einschlägigen Seiten die vielen Unterkünfte angeschaut, Bewertungen gelesen, Lagepläne studiert und Preise verglichen. Irgendwann kamen wir immer wieder auf 2 von uns ausgewählte Unterkünfte zurück, wobei eine davon absolute Präferenz hatte. Heute Morgen waren wir im Reisebüro unseres Vertrauens weil wir das sehr gern unterstützen würden. Leider kann die Unterkunft dort nicht gebucht werden. Also haben wir das dann selbst in die Hand genommen.

Am 23. Juli fliegen wir also für 7 Tage nach Santorin. Gebucht haben wir eine nagelneue Unterkunft, wobei „Unterkunft“ sich leicht untertrieben anhört. Wir haben eine Sea View Suite with Loft & Private Pool gebucht. Wenn der Pool dann ein größeres Tauchbecken sein sollte, wäre das auch ok. Man muss ja immer ein wenig vorsichtig sein bei den Beschreibungen. Wir werden sehen.

Hamsterfolgen

Wat’n Kack! Nie nich haben wir uns an Hamsterkäufen beteiligt. Mehl, Hefe, Klopapier, Küchentücher, Papiertaschentücher – alles ist eh immer im Haus. Und wenn wir Nachschub benötigten, haben wir auch immer was kaufen können. Zwar nicht immer das übliche Produkt, aber wir nahmen dann halt, was vorhanden war.

Manchmal war das aber auch ein Griff ins Klo. Die Papiertaschentücher z.B.: Als das letzte Päckchen vollgeschnoddert war, musste die neue Packung angebrochen werden. Und was hatte ich erwischt? Eine parfümierte Sorte. Pfuideibel, wie schrecklich. Zum Glück war das nur ein kleines Paket und nicht so eine übliche Vorratsgröße.

Haushaltstücher kauf ich immer eine 4er-Packung, weiß natürlich. Als sich die letzte Rolle dem Ende entgegenneigte, musste was neues her. Natürlich war das übliche Produkt ausverkauft. Und jetzt steht so ein bunter Firlefanz in der Küche. Und was macht man, wenn man das Zeug loswerden will? Man benutzt öfter Haushaltstücher statt die Microfaserwischlappen zu benutzen – damit das möglichst schnell wieder verschwinden.

Ähnlich verhält es sich mit dem Klopapier. Üblicherweise kaufe ich immer ein 10er-Pack. Wenn man eine regeläßige Verdauung hat, muss man nicht jede Woche 2 neue Rollen kaufen. Und selbstverständlich muss das Papier weiß sein. Tja, die letzte Rolle war auf der Halterung. Ein neuer 10er-Pack musste her. Klar, das übliche Produkt war ausverkauft. Dafür stand da eine mit 10er-Packs hochbepackte Palette, dezent blaubedruckt – nicht weiß! Und dann ist das Zeug auch noch so dünn. OK, der Vorteil ist, dass es dann schneller verbraucht ist.

Bei der 2. Welle werde ich wohl auch hamstern.

Maritimer Mittwoch


Der Leuchtturm von Peggy’s Cove, Nova Scotia. Wir haben Peggy’s Cove 2017 auf unserer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York besucht.

Leuchttürme sind wichtig in der Schifffahrt. Sie weisen den Weg und/oder warnen vor Untiefen und felsigen Küsten.