Archiv der Kategorie: politisch

Stallpflicht!

In Schleswig-Holstein ist die Geflügelpest ausgebrochen. Das Land hat eine Allgemeinverfügung erlassen. Sie ist für private und gewerbliche Geflügelhalter verindlich.

Die geschäftsführende Bundesregierung bzw. ihr Nachfolger sollte dringend eine Stallpflicht für Impfverweigerer erlassen.

Ich muss nochmal

Alice Weidel, selbst mit Corona infiziert, kritisiert die geplanten Corona-Maßnahmen und hält sie für überzogen: „Statt den Bürgern wieder die Eigenverantwortung zurückzugeben, greifen auch Rot-Grün-Gelb zu überzogenen Maßnahmen, wie willkürliche Kontaktbeschränkungen und eine Impfpflicht durch die Hintertür.“

Auf Eigenverantwortung hat die Politik seit nunmehr fast 2 Jahren appeliert – und es hat nicht geklappt. Wo ist eigentlich die Eigenverantwortung von Frau Weidel gewesen als sie sich infiziert hat?

Eigenverantwortung bedeutet, sich impfen zu lassen damit das Risiko andere Menschen anzustecken minimiert wird.

Ich bin raus

Die Meldungen überschlagen sich, es geht nur noch um das C-Thema. Wieder häufen sich die Meinungen und Forderungen von Politikern, Gewerkschaftlern, Fachleuten, und solchen Menschen, die meinen, sie seien Fachleute. Jeder hat was zu sagen. Warum, wieso, weshalb, wann und wann nicht – ich will das alles nicht mehr wissen. Es hilft mir nicht, im Gegenteil, ich ärger mich nur und der Blutdruck steigt.

Wichtig ist für mich, was ich in meinem Bundesland darf bzw. was ich darf. Das bezieht sich auch grenzüberschreitend auf Hamburg. In der nächsten Woche habe ich z.B. einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt, da muss ich mit dem ÖPNV nach Hamburg fahren. Zum Glück ist die Praxis gegenüber dem Hauptbahnhof. Dort aussteigen, über die Straße, und gut isses.

Mein Schatz arbeitet in Niedersachsen. Er fährt mit dem Wagen zum Firmenparkplatz, hat also auch weiter keine Kontaktmöglichkeiten als mit seinen Kollegen. Die Firma passt eh auf alles auf. Ob da auch 2- oder 3G eingeführt wird, weiß man noch nicht. Aber wenn, passt das schon.

Ich lese allenfalls die Schlagzeilen, gehe aber nicht mehr in die Tiefe. Lasse reden!

Man sollte es nicht lesen

Immer wieder falle ich darauf rein und lese die Kommentare unter Onlineveröffentlichungen über Corona und Impfungen. Heute habe ich es wieder getan, wider besseren Wissens.

In der Mopo Online wird heute über Menschen geschrieben, die sie sich erst jetzt haben impfen lassen und nicht schon früher. Es scheint, dass hauptsächlich der Druck von 2G die Menschen motiviert, sich den Pieks zu holen. Eine Dame berichtet auch, dass sie wie eine Aussätzige behandelt wurde und 2 Freundinnen sich von ihr abgewandt haben weil sie bisher die Impfung verweigerte. Gut so, kann ich da nur sagen.

Die Kommentare unter so einer Veröffentlichung lassen meinen Blutdruck und mein Wutlevel steigen. Es waren nur die ersten, die ich mir angetan habe, was noch folgt, lese ich lieber nicht.

Ich zitiere mal den zweiten Kommentar „Alles Gute U viel Glück all denjenigen, die durch verzerrte und einfältigen mediale Berichtserstattung zum Impfen verführt wurden.
Gott steh euch bei.“

Ob die Person, die diesen Kommentar geschrieben hat, auch auf Gottes Beistand hofft, wenn sie selbst unter maschineller Beatmung, vollgetopft mit Medikamenten, auf der Intensivstation liegt?

Die Gefahr der Triage steht wieder im Raum. Ich plädiere dafür, dass sie auf die Menschen angewandt wird, die ungeimpft auf einer Intensivstation gelandet sind. Auch diese Möglichkeit wurde kürzlich auf einer Onlinezeitung erwähnt. Ich kann mich dafür sehr erwärmen.

Großes Kopfschütteln

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln darüber, was derzeit bei uns in Deutschland abgeht, nämlich die 4. Welle, die mit Ansage gekommen ist. Wir, die wir vernünftig waren und sind, wir, die geimpft sind, haben es ja schon immer gewusst, dass Covid19 mit Macht zurückkehrt. Was heisst zurückkehrt, es war ja nie weg.

Heute, am Beginn des Karnevals, tummeln sich die Jecken zur Saisoneröffung dicht an dicht in Köln. Wenn ich die Bilder sehe, werde ich nun wirklich richtig wütend. Die Narren nehmen doch nicht an, dass da nichts passieren wird? Oder doch? Natürlich glauben sie das. Angeblich ist das eine 2-G-Veranstaltung. Glauben diese dummen Menschen ernsthaft, das bei dieser Massenveranstaltung eine ordnungsgemäße Kontrolle möglich gewesen ist? Und wie alle wissen, oder sollten wissen, ist eine Impfung keine hundertprozentige Sicherheit gegen Corona. Und doch stehen sie dicht an dicht, ohne Maske und machen dieses Spektakel mit. Ich bin fassungslos.

Fassungslos bin ich auch darüber, dass es Menschen gibt, die glauben, und davon überzeugt sind, dass ein Entwurmungsmittel für Pferde und Schafe vor Corona schützt. „Das habe ich mal irgendwo im Internet gelesen!“. Auch hier die Frage: Wie dumm kann man eigentlich sein, so einen Mist zu glauben.

Wir brauchen umgehend und sofort eine flächendeckende 2G-Regel und die Boosterimpfung für alle, eine Impflicht für Personen, die in Pflegeberufen tätig sind sowie für Lehrer und Kinderbetreuer in Horten und Kindergärten.

Die Politik darf keine Rücksicht mehr auf Impfgegner und Schwurbler nehmen, die Bundestagswahl ist vorbei. Ungeimpfte, die an Covid19 erkranken, sollten verpflichtet werden, einen Eigenanteil für ihre Behandlung zu zahlen. Menschen, die aus gesundheitlichen oder aus Altersgründen in einem Senioren- bzw. Pflegeheim untergebracht werden, werden auch mit einem Eigenanteil zur Kasse gebeten, trotz Pflegeversicherung.

Gibt es jemanden, der organisiert, dass wir vernünftigen Menschen auch mal auf die Straße gehen und protestieren, mal den Mund aufmachen und lauthals verkünden, was für Arschlöcher die Ignoranten sind?

Der Tag danach

Die Bundestagswahl 2021 ist gelaufen, und zwar so, wie ich befürchtet, aber nicht gehofft hatte. Hoffen kann man ja immer. Das vorläufige Ergebnis besagt, dass die SPD die Wahl gewonnen hat, der Abstand zur CDU aber nicht allzu groß ist. Jetzt wird es erstmal Sondierungsgespräche zwischen den Parteien geben, die eine Regierungskoalition stellen können. Das rot-rot-grüne Gespenst, vor dem die CDU gewarnt hatte, wäre trotz des Absturzes der Linken möglich. Davon ist aber im Moment keine Rede.

Am Wahlabend beanspruchte Armin LuscheLaschet die Regierungsbildung für sich. Woher er den Auftrag dazu bekommen hatte, bleibt sein Gemheimnis. OK, wenn sich SDP, Grüne und FDP nicht einigen, könnte er immer noch Kanzler werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich die 3 Parteien einigen unter der Voraussetzung, dass die CDU einen anderen Kanzler zur Wahl stellt.

Egal wer mit wem – es wird vermutlich lange dauern, bis Deutschland eine neue Regierung hat. Solange bleibt Angela Merkel geschäftsführend im Amt. Vielleicht muss sie Weihnachten eine weitere Weihnachtsansprache halten.

Ein positives Ergebnis der Wahl: Hans-Georg Maaßen hat den Einzug in den Bundestag nicht geschafft. Jetzt kann er sich ganz ungezwungen den Kackblauen anbiedern.

Ganz weit rechts

Keine Angst, ich bin damit nicht selbst gemeint. Ich denke da an Hans-Georg Maaßen, der ja offiziell Mitglied der CDU ist und für diese tritt er in Thüringen bei der anstehenden Wahl zum Deutschen Bundestag auch an.

Hans-Georg Maaßen werden enge Kontakte zur AfD nachgesagt. Er verurteilt außerdem die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz – was ich schon seit einigen Jahren gefordert habe. Hans-Georg Maaßen ist ein ganz rechter Zeigenosse. Warum der überhaupt noch Mitglied der CDU ist, bleibt sein Geheimnis. Vielleicht deswegen, weil dort die Wahrscheinlichkeit größer ist, tatsächlich als Abgeordneter im Deutschen Bundestag zu landen.

Heute, als ich mich durch die politischen Kommentare und Neuigkeiten in Anbetracht der bevorstehenden Wahl las, hatte ich plötzlich eine Idee:

Könnte es sein, dass er nach der Wahl, wenn er denn einen Abgeordneten Sitz erhält, plötzlich noch weiter nach rechts rutscht, seine Mitgliedschaft in der CDU aufkündigt und in die AfD eintritt?

Ich bin überfragt, ob er sein Mandat nur behalten könnte, wenn er direkt gewählt werden würde, oder ob er auch die Fraktion wechseln könnte, wenn er über die Zweitstimmen in den Bundestag einzieht.

Ein Ex sagt, was Sache ist

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck äußert sich auf einer Tagung in Rostock über Impfgegner. Er tituliert sie als Bekloppte. Dem kann ich nur zustimmen. Endlich mal ein Politiker, auch wenn er nicht mehr im Amt ist, der kein Blatt vor den Mund nimmt und die Wahrheit sagt. Meine Hochachtung.

Gauck hat hinterhergeschoben, dass er jetzt ja Rentner sei und nicht mehr auf jedes Wort achten muss. Als Bundespräsiden im Amt hätte er die Wortwahl „Bekloppte“ nicht benutzt, jedenfalls nicht öffentlich.

Gut erklärt

Auch die ganz Dummen und total Durchgeknallten sollten verstehen können, wie Thomas Schmoll die AfD und ihre Ideen erklärt. Aber Schwurbler, Durchgeknallte, Dumme, Reichsbürger und sonstiges rechtes Gesochs sind taub und blind für Aufklärung. Sie werden weiterhin die Alternative für Durchgenkallte wählen.