Archiv der Kategorie: Allgemein

Royale Waffen


Ich gebe es zu: Ich bin bekennender Royalist! Jede königliche Hochzeit, die im Fernsehen übertragen wird, muss ich mir anschauen. Stundenlang sizte ich vor dem Bildschirm und beobachte das Eintreffen der geladenen Gäste und der Hauptpersonen, die an diesem Tag den Bund der Ehe eingehen. Ich bin genauso gespannt auf das Brautkleid, wie die ganze interessierte Welt an solchen Ereignissen. Ich bewundere die Roben der Damen bzw. lästere auch über das eine oder andere Outfit. Faszinierend finde ich die Fascinater der Damenwelt, denn ohne Kopfbedecknung geht da nichts. Manchmal sind ja schon ziemlich gewagte Konstruktionen dabei. Der Hut, den Camilla bei ihrer Hochzeit mit dem Thronfolger Charles trug, hängt ja jetzt als Deko auf mein „Schiff 5“. Das hatte ich im vorigen Jahr entdeckt. Weiterlesen

Winterfütterung


Seit Jahren schon werden bei uns die Vögel im Winter mit Nahrung versorgt. Nicht nur, dass wir dadurch was für die gefiederten Freunde tun – wir haben auch Freude daran, die Vögel zu beobachten. Und die sind lernfähig: Die große Halle im EG der Futterville wird bevorzugt von den Vögeln besucht, d.h. natürlich, das die auch als erstes leergepickt ist obwohl ich da immer mehr Körner drin verteile als in der Mansarde. Wenn also unten nichts mehr zu finden ist, flattern die Hungernden gleich eine Etage höher, wissend, dass da noch ein paar Körner liegen. Weiterlesen

Analog ist tot


Es wurde bereits vor Wochen angekündigt mit einem Flyer: Das analoge Fernseh- und Radioprogramm sollte heute zwischen 0 und 6 Uhr im Kabel-Anschluss abgeschaltet werden. Im Schlafzimmer hängt jetzt ein Bluescreen an der Wand. Nun ja, es ist schon lange her, dass wir uns da was angeschaut. haben. Laut Infoblatt benötigten wir einen genidigitalen Kabelreceiver um vom Bett aus weiterhin ab und zu mal was anschauen zu können. Im Wohnzimmer sind war da technisch auf den neuesten Stand. Weiterlesen

Schnupfentag


In der Früh um 4 war die Nacht zu Ende. Bis dahin hatte ich zwar gut geschlafen, aber das war’s dann auch. Vermutlich hat mich das Kribbeln in der Nase geweckt, die war nämlich randvoll und drohte schon, überzulaufen. Na ja, Nase voll ist besser als Nase dicht. Taschentücher hatte ich vorsorglich bereitgelegt. Weiterlesen