Archiv der Kategorie: Allgemein

Querdenkerdemo in Hamburg

8000 Querdenker laufen durch Hamburg um gegen die Impfungen gegen Corono zu protestieren, insbesondere wird die Impfung von Kindern aufs Korn genommen, die von der Stiko empfohlen wird.

Ich frage mich, was in diese Menschen gefahren ist. Nein, langsam frage ich mich das wohl nicht mehr. Eigentlich bin ich müde, darüber nachzudenken und darüber zu schreiben. Aber man soll ja nicht aufgeben. Leider leider gibt es keinen Organisator, der eine Demo für die Impfung, für die Maskenpflicht, für 2 oder 3G undfürdie Impfpflicht auf die Beine stellt.

In meinen persönlichen Unterlagen befinden sich noch Bescheinigungen über die Impfung gegen Pocken und für die Polioimpfung. Niemand hat darüber überhaupt nachgedacht, seine Kinder nicht impfen zu lassen. Das Wohl und die Gesundheit der Kinder war unseren Eltern wichtig. Die erste Impfung, die unser Sohn bekommen hat, war gegen Masern/Mumps. Wir haben das überhaupt nicht in Frage gestellt. Unser Sohn sollte gesund aufwachsen, darauf kam es uns an, das war uns wichtig. Und ich denke, ohne dass wir darüber gesprochen haben, dass seine liebe Frau und er das mit den beiden Töchtern auch so hält.

1969 musste ich mich nochmal gegen Pocken impfen lassen weil eine Frachterreise nach Liberia bevorstand. Habe ich das hinterfragt? Nein, ich wollte gesund von dieser Reise nach Westafrika zurückkehren. Außerdem hätte ich ohne den Vermerk im Impfass die Reise gar nicht antreten dürfen.

„Hände weg von unseren Kindern“ sagen die Protestler in Hamburgs Straßen. Im Fall einer schweren Infektion ihrer Nachkommen werden sie am Krankenbett wimmern, sofern sie denn überhaupt an das Krankenbett kommen dürfen, und darauf hoffen, dass ihre Kinder es schaffen, am Leben zu bleiben.

Ich kann es einfach nicht verstehen, wie man so verbohrt sein kann.

Atemwegsinfektion

Ein kräftiger Schnupfen gehört wohl auch dazu, auch leichtes Hüsteln, allgemeines Unwohlsein. Daran leidet der Gatte seit ein paar Tagen. Unternormalenumständen würden wir dem keine weitere Bedeutung beimessen, zumal mein Schatz in 3 – 5 Tagen damit durch ist, während ich in solchen Fällen wochenlang an einer nervigen Bronchitis leide.

Inderaktuellensituation ist jedoch Vorsicht geboten. Auch wenn die Möglichkeit einer Ansteckung mit Corona bei uns sehr gering ist, könnte es ja sein, dass man sich den Virus irgendwie doch einfängt. Wir versorgten uns also mit dem Selbsttest.

Im Drogeriemarkt gab es keine, ausverkauft. In der gegenüberliegenden Apotheke wurde ich fündig und kaufte 4 Stück. Bernd schob sich also ein Stäbchen in die Nase und rührte in seinem Gehirn rum. Dann kam das Stäbchen mit den Fetzen seiner Gehirnmasse in das Röhrchen mit Lösungsflüssigkeit und wurde darin gut durchgewalkt. Anschließend 2 Tropfen davon in das kleine Gerät – und ca. 15 Minuten warten.

Das Ergebnis dann – zum Glück – negativ.

So, nun haben wir das also auch mal gemacht, man muss ja alles mal ausprobieren.

Piks


Auch TUICruises unterstützt die Aktion „Zusammen gegen Corona“.
Ich weiß, die, die es angeht, lesen das sowieso nicht. Aber jeder kann auf seine Weise versuchen zu versuchen, möglichst viele Menschen zu motivieren, sich impfen zu lassen.

Verzerrt

Habe heute meine neue-alte Brille abgeholt, also das alte Gestell mit den Arbeitsplatzgläsern. Jetzt ist der Monitor verzerrt. Rechts ist der viel niedriger als links, also trapezförmig. Bin total verwirrt. So kann ich nicht arbeiten. Habe jetzt meine Küchenbrille aus dem Supmermarkt auf.

In einem Glas ist ein Zylinder eingearbeitet. Sowas hatte ich schon mal vor 24 Jahren. Das war eine Katastrofe. Spätestens Montag bin ich wieder beim Optiker. Ich vermute, dass das wieder am Zylinder liegt, der muss weg. Bin gespannt, was er dazu sagt.

Fast 160 Prozent

Ich war heute beim Optiker. Da ich kürzlich nachmittags leichte Kopfschmerzen bekam, dachte ich, ich bräuchte vielleicht eine neue Sehhilfe.

Der Optiker nahm sich sehr viel Zeit. Vor dem eigentlichen Sehstärketest wurde eine vorbereitende Untersuchung gemacht. Ich musste in ein Gerät schauen und meinen Blick auf einen bunten Heißluftballon fokussieren. Ich folgte den Anweisungen des Optikers und dann wurde von beiden Augen ein „Foto“ gemacht. Das Ergebnis war sehr zufriedenstellend. Ich habe keine Eintrübungen, aber lange Wimpern.

Dann kam der eigentliche Sehtest. Man kennt das: Lesen sie mal die Zeile vor. Dann: Ist so besser oder so? Die nächste Zeile mit kleineren Buchstaben. Noch eine Zeile und noch eine. Das selbe beim anderen Auge. Das erste überraschende Ergebnis: Ich habe eine sehr sehr gute Fernsichtstärke von fast 160 Prozent. Bei einem Sehtest für eine Führerscheinprüfung hätte ich keine Probleme.

Leider gleichen sich die Werte für fern und nah nicht aus. Die Werte für Lesen waren erwartungsgemäß schlechter, aber nicht so schlecht wie ich gedacht hatte. Da ich die meiste Zeit des Tages am Rechner sitze und das Internet leerlese, bekomme ich eine Computerbrille, mit der ich aber auch „normal“ lesen kann. Ein neues Brillengestell benötige ich nicht, nur neue Gläser.

Ich bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis.

Oft liest man ja den Begriff „Augenoptiker“. Ich habe mich schon immer gefragt, ob es auch einen Optiker für z.B. Fingernägel oder Nasenlöcher gibt. Ich kenne noch das Wort „Opticker“, also mit einen „c“ darin. Das sind die Leute, die durch die Parks gehen und weggeworfens Papier „opticken“, also mit einer Spitze an einem Stiel aufspießen, also opticken. Heute sind die Leute mit kleinen Greifzangen unterwegs, das sind also keine Opticker mehr.

Stallpflicht!

In Schleswig-Holstein ist die Geflügelpest ausgebrochen. Das Land hat eine Allgemeinverfügung erlassen. Sie ist für private und gewerbliche Geflügelhalter verindlich.

Die geschäftsführende Bundesregierung bzw. ihr Nachfolger sollte dringend eine Stallpflicht für Impfverweigerer erlassen.

Überraschung!


Gestern am frühen Abend, es klingelt. Huch?! Wat nu? Ein lieber Freund stand vor der Tür und brachte uns einen Teller mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen. Ich bin ja eher der Backmuffel, ich wüsste auch gar nicht, wo ich das Backwerk katzensicher abkühlen lassen sollte. Ich überlege zwar noch, ob ich einen Stollen backe. Aber dann hätte ich das selbe Problem: Wo soll das Ding auskühlen? Die Sache mit dem Gebäck hat sich jedenfalls jetzt auf elegante Art erledigt.

Die Katzen waren äußerst interessiert. Zum Glück ist der Teller samt Gebäck sicher in Folie verpackt. Da stört es überhaupt nicht, wenn die Katzen mit den Vorderpfoten auf den Plätzchen stehen. Sicherheitshalber haben wir den Teller erstmal in einen Schrank verbannt.

Ich muss nochmal

Ich wollte ja nicht mehr über die aktuelle Situation schreiben, ich wollte ich nicht mehr darüber ärgern oder aufregen. Aber als ich das gerade gelasen habe, konnte ich nicht anders und ich musste mein WP-Programm öffnen um meinem Frust Luft zu machen:

1000 (!) Personen feierten unter freiem Himmel eine Party. Mehrere Besucher haben sich dort mit dem Virus angesteckt! 900 Personen waren mit der Luca-App registriert, warum haben 100 das nicht gemacht?

Den Besuchern wird eine „eigenverantwortliche Information der engen Kontaktpersonen sowie das Einhalten der Quarantäne“ geraten.

Eigenverantwortung hat in der Pandemie noch nie funktioniet. Eigenverantwortung hätte bedeutet, auf den Besuch dieser Veranstaltung zu verzichten! Aber nein, Hauptsache Party!

Gelesen in der Mopo, kein eigenständiger Link zu dieser Nachricht.