Die Goldene Kamera

Am Samstagabend wurde in Berlin die Goldene Kamera verliehen. Preisverleihungen dieser Art, wie z.B. die Bambiverleihung, sind bei uns im Land eher dröge, lahme uns ssssteife Veranstaltungen – verglichen mit denen in Amerika. Wer einmal die Oscarverleihung gesehen hat, weiss, wie ich das meine.

Der Abend wurde moderiert von Hape Kerkeling. Nun könnte man meinen, das allein sei schon ein Garant, dass es lustig wird. Allerdings übte er sich in vornehmer Zurückhaltung, nämlich er moderierte ohne Übertreibungen. Und doch war es angenehm unterhaltsam.

Über der Veranstaltung lag ein Hauch von Glamour:
Denzel Washington, Morgan Freeman und Scarlett Johansson gehören zu den diesjährigen Preisträgern und waren dem Ruf nach Berlin gefolgt. Ebenso wie Dionne Warwick. Die kurze filmische Zusammenfassung ihrer gesungenen Titel zeigte, dass es sich um eine wahre Grösse handelt. Ihr Liveauftritt mit dem Titel „That what friends are for“ offenbarte allerdings, dass ihre Stimme den Zenit überschritten hat. Trotzdem sang sie den Titel so diffizil, so zart, so anrührend, dass ich eine Gänsehaut bekam. Wahre Grösse eben. Die Auszeichnung erhielt Dionne Warwick mit recht für die Kategorie „Musik Lebenswerk“. Sie hat es verdient.

Erfreut war ich, dass Caro Emerald zu den Preisträgerinnen gehört. Sie wurde in Deutschland mit dem Titel „A night like this“ bekannt, ein Stück, welches ich immer wieder gern höre. Zusammen mit ihrer Band trat sie damit dann auch auf. Caro Emerald wurde mit der Goldenen Kamera in der Kategorie „Beste Musik International“ geehrt.

Informationen und Bilder gibt es auf der Homepage.

4 Gedanken zu „Die Goldene Kamera

  1. crosa

    Ich habe auch mal kurz reingeschaltet. Gerade als Caro Emerald vorgestellt wurde. Das tat gut, nach all den Magermodels und Einheitsbrei Musikern mal etwas wirklich neues zu hören. Kurz nach “A nicht like this” habe ich allerdings wieder umgeschaltet…

    Antworten
  2. perle

    hallo hans-georg
    ich suche heute mal hilfe bei allen die in hh und umgebu g wohnen und arbeiten. der sohn eines befreundeten musikers sucht eine kurzfristige bleibe in hh .. nachzulesen in facebook

    http://www.facebook.com/profile.php?id=100002034511553&ref=ts

    wer kein facebook hat :

    “Ich suche eine Wohnmöglichkeit für meinen Sohn in Hamburg (Nähe Harvestehude) vom 04. – 23. März 2012.
    Falls jemand eine Idee hat, bitte melden…”

    gern via mail jup17033[at]web.de an mich, ich leite es dann weiter

    falls wer helfen kann, wäre toll ..

    lg und danke perle

    p.s. die golden kamera fand ich ned tolle veranstaltung.. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.