Aber hallo!

Es gibt hier in der kleinen Stadt an der Elbe ein Nagelstudio, vielleicht auch noch mehr als eins. Woher ich das weiss? Weil meine Nachbarin dorthin geht. Nagelstudio – im weitesten Sinn ein zweideutiger Begriff. Wegen der Zweideutigkeig geht meine Nachbarin nicht ins Nagelstudio. Sie geht wegen der Maniküre. Also ist das, wo sie hingeht, ein Nagelstudio im eigentlichen Sinn und kein Puff.

Ob es in der kleinen Stadt an der Elbe einen Puff gibt weiss ich nicht. So eine kleine Stadt hätte eben einen Puff und kein Bordell. Und wie komm ich auf diese Wortspielereien? Weil irgendwer über den Suchbebegriff „f*ck*n in Geesthacht“ auf meinem Weblog gelandet ist. Nun ja, über solche Dinge schreibe ich eigentlich nicht. Allerdings müsste ich 2.234 Artikel durchlesen, ob sich nicht doch irgendwo so ein Begriff versteckt hat.

8 Gedanken zu „Aber hallo!

  1. Anke

    Hallo Hans Georg,
    dein Headerbild gefällt mir sehr gut!

    Mit dem doppelten Nagelstudio kenne ich mich nicht aus …lol

    Wünsche dir aber noch einen gemütlichen Abend und weiterhin eine besinnliche Adventszeit.

    Liebe Grüße, Anke

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Anke:
    Ein spontaner Gang an die Elbe gestern Abend ermöglichte uns das Foto.
    @alle anderen:
    Ich kenn mich mit beiden Arten von Nagelstudios nicht aus – will ich auch gar nicht.
    @Inge: Du meinst die Kürbisse werden mit ‘ner Nagelfeile geschnitzt?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu annelie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.