Ein mediterraner Sonntag

Unser Balkon hat einen mediterranen touch, das ist unverkennbar und ist das Ergebnis einiger Reisen an die Mittelmeerküsten (die erste 1968). Das Klima, die Vegetation und das Essen hat Spuren bei mir hinterlassen, die nicht von der Hand zu weisen sind. Besonders hat es mir Spanien angetan. Spanisches Festland, Balearen, Kanaren – ich könnte mir vorstellen, in einer dieser Regionen zu leben und meinen Lebensabend zu verbringen. Allerdings müsste man das nötige Kleingeld haben um sich kurzfristig zu entschliessen, um z.B. nach Madrid, Barcelona, Mailand oder Hamburg zu fliegen und dort zu shoppen, kulturelle Veranstaltungen und Freunde zu besuchen.

Derzeit reicht unser Kleingeld nicht Mal, um dort einen Urlaub zu verbringen. Dazu kommt, dass Bernd nicht unbedingt der Sonnentyp ist bedingt durch seine Haar- bzw. Hautfarbe. Und ich muss gestehen, dass ich langsam in ein Alter komme, in dem ich die Wärme und Sonne auch nicht mehr grenzenlos ertragen kann. Heute war es hier in Hamburg besonders heiss. Obwohl ständig Wind meinen Körper umwehte war es in der Sonne auf dem Balkon unerträglich. Der Sonnenschirm musste herhalten, um mich – so gut es geht – kühl zu halten. Noch vor 3 Jahren hätte es mir nichts ausgemacht, mich eine Stunde oder länger von der Sonne bräunen zu lassen.

Heute hatten wir also wirklich mediterrane Temperaturen hier in Hamburg, fehlte nur das Mare Mediterranea um sich darin hin und wieder abzukühlen und von den warmen Wogen umspülen zu lassen. Doch mit ein wenig Phantasie war es möglich, etwas Urlaubsfeeling zu zaubern: Ein leichtes Essen (Hühnerbrust mit Zitrone und Knoblauch, Reis und Tomatensalsa) und ein kühler Wein. Wir sassen auf dem Balkon, ein warmer Wind umfächerte uns – fehlte nur das Rauschen des Mare Mediterranea. Ach ja, und eine nette Bedienung, die uns das Essen serviert hätte (vielleicht ein süsser schwarzhaariger spanischer Kellner). Träume !!!

Gleich werde ich duschen, mit einer Seife, deren Rand mit Seesand versehen wurde. Das ist dann so, als wenn man vom Strand kommt und sich beim Duschen den Sand vom Körper wäscht, der sich in der Badehose gesammelt hat. Erinnerungen !!!

Eben ein mediterraner Sonntag, ein Urlaubstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.