Archiv der Kategorie: Klatsch

Nachwuchs

Nur wenige Stunden nach der Niederkunft (sagt man das heute noch so?) präsentierten Kate und William ihr 3. Kind auf den Stufen des Hospitals der Öffentlichkeit. Auf den ersten Blick strahlt Kate und lächelt mit ihrem Gatten, dem zukünftigen Thronfolger des Vereinigen Königreichs, um die Wette. Wenn man aber die Bilder genauer betrachtet sieht man, dass das Lächeln aufgesetzt und verkrampft wirkt. Es erreicht nicht ihre Augen. OK, was will man auch erwarten von einer Frau, die gerade kürzlich von einem Sohn entbunden (noch so ein Wort) wurde. Eine Geburt, auch wenn man zuvor schon 2 Kinder zur Welt gebracht hat, macht man nicht einfach so mit links und ist sicher stress pur. Die Medien überschlagen sich natürlich ob des Anblicks der glücklichen Eltern, speziell der glücklichen Mutter: Sie sieht aus, als sei sie gerade von einem Spaziergang zurückgekehrt habe ich irgendwo gelesen. Nun denn, eine Niederkunft ist ganz sicher kein Spaziergang, auch beim 3. Kind noch nicht. Und das sieht man der Mutter auch an.

Wenigstens stand sich heute nicht im Nachthemd auf den Stufen des Hospitals wie beim 2. Kind. Dieser geklöppelte Kragen allerdings …

Bin ich altmodisch?

Til Schweiger ist sauer. Warum?:
Seine 15-jährige(!) Tochter Emma hat bei Instagram „freizügige Bilder“ gepostet. Daraufhin wurde sie von einem 20 Jahre älterem Mann mit obszönen Nachrichten belästigt. Und darüber ist Papa sauer.

Til Schweiger sollte eher sauer auf seine minderjährige Tochter sein. Ein 15-jähriges Mädchen hat keine freizügigen Bilder zu posten, wie freizügig die auch immer gewesen sind. Til Schweiger sollte seiner Tochter mal den Kopf waschen!

Helmut Kohl

Nun ist er dahingeschieden, der große alte Mann. Manche haben ihn gehasst, andere mochten ihn. Ich gestehe, dass ich ihn, bzw. seine Partei, nie nie gewählt habe. Ich mochte ihn einfach nicht. Für mich war er der Unsympath schlechthin. Von seinen Leistungen während seiner langen Kanzlerschaft ist die Wiedervereinigung Deutschlands wohl die herausragendste. Auf der anderen Seite hat er sich geweigert, die Namen diverser Parteispender zu nennen. Allein das deutet daraufhin, dass er selbst was zu verbergen hatte. Vermutlich wurde er von den Spendern unter Druck gesetzt, quasi erpresst. Er allein wird es wissen und das das Geheimnis nun mit ins Grab genommen.

Die letzten Jahre seines Lebens hatte er eine neue Ehefrau an seiner Seite. Wie es aussieht, hat sie ihren Mann und Altkanzler beeinflusst, ja, vielleicht sogar abgeschottet. Es gab den Bruch mit seinen Söhnen und mit seinem Biografen. Selbst im Tod wird den Söhnen der Zugang zum Haus verwehrt. OK, wir kennen die Hintergründe nicht, wir kennen nur eine Seite, nämlich die der Söhne.

Die Kohl-Witwe hatte auch abgelehnt, dass Angela Merkel auf einer Trauerfeier eine Gedenkrede hält. Davon ist sie wieder abgerückt, Angie darf reden. Was will diese Frau Kohl-Richter eigentlich? Hält sie sich als eine Art Übermutter, besser Überwitwe, die ihre Macht weiter spielen lässt und sagt, wer wann wo was sagen darf, wer Abschied nehmen darf? Und warum müssen leibliche Kinder und Enkelkinder extra zu einer Traufeier eingeladen werden? Die gehören dazu!!!

Ich finde das Benehmen dieser Person äußerst merkwürdig, das hat der alte Mann nicht verdient – egal ob man ihn mochte oder nicht.

Wer oder was sind die eigentlich?

Im Moment geistern ständig 2 Personen durch die Newsseiten: Sarah und Pietro Lombardi. Wer ist das eigentlich? Was machen die? Sind die wichtig? Haben die was geleistet in ihrem Leben? Ist da was an mir vorbeigegangen, was ich hätte wissen müssen?

Da es den Schlagzeilen zu folge anscheinend um eine Trennung geht und ich diese ominösen Personen nicht kenne, lese ich das auch nicht. Aber die Schlagzeilen fallen mir natürlich ins Auge wenn ich durch die Newsseiten scrolle.

Ich speicher das einfach mal unter der Rubrik „Klatsch“ ab.

Wer war eigentlich Herr Gottschalk?

Thomas Gottschalk führte einst die Samstagabendshow beim ZDF zu neuer Grösse. Nach dem tragischen Unfall während seiner Show kündigte er seinen Rückzug an – was auch gut war. Sein Stern war langsam am sinken. Und es ist immer besser, einen guten Abgang zu machen als irgendwann den Abgang gemacht zu bekommen. So weit -so gut. Seine letzten Shows haben wir uns schon gar nicht mehr angesehen.

Als er sich dann entschloss, im Vorabendprogramm bei der ARD aufzutreten, war mir schon klar, dass das ein Flop werden würde. Wir haben zwar nicht eine seiner Sendungen gesehen und ich kann mir deshalb kein persönliches Bild davon machen. Aber von der Samstagabendshow ins Vorabendprogramm – das ist schon ein sozialer Abstieg und ich fragte mich: Warum macht er das? Der Kerl hat doch Geld wie Heu. Der einzige Grund kann höchstens sein, dass er eine grosse Rampensau ist. Wie ich es mir gedacht hatte, ist er mit der Geschichte bei der ARD dann ja kläglich gescheitert.

Nun tauchen Gerüchte auf, dass er zu RTL wechselt und dort gemeinsame Sache mit Dieter Bohlen machen wird. Kriegt der Kerl denn den Hals gar nicht voll?! Er soll von der Mattscheibe verschwinden und gut ist. Er hat sich sozusagen selbst überlebt. Seine Zeit im Showgeschäft ist nun mal abgelaufen.

Ich mochte sie

Nun ist sie leider tot – Karen McCluskey. Ich mochte die etwas verschrobene Alte mit den wachen Augen und immer dazu bereit, den desperate housewives in ihrer Nachbarschaft mit der ihr eigenen Art zu helfen. Eine herrliche Rolle, die immer etwas Humor in die Serie brachte, gespielt von der Schauspielerin Kathryn Joosten.

Kathryn Josten starb im Alter von 72 Jahren an Lungenkrebs.

Nun, in der finalen Staffel werden wir sie sicher nochmal sehen.

3 Queens


Das würde ich ja gern gesehen haben:
Anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums von Queen Elizabeth II werden die 3 Luxusliner „Queen Mary 2“, „Queen Elizabeth“ und „Queen Victoria“ in Formation am 5. Juni auf dem Solent River nach Southampton fahren.

Wenn die das auf der Elbe machen würden, wäre Hamburg verstopft mit Menschen.

Eine grosse Stimme ist Stumm

Whitney Houston ist tot. Sie wurde nur 48 Jahre alt. Einst hatte sie eine grosse Stimme. Ihre Stimme und ihre Songs berührten mich, ja, sie verursachten bei mir den Gänsehauteffekt. Mein Lieblingsstück von dieser grossen Diva heisst „I’ll always love you“ – wunderbar.

In den letzten Jahren ist es still geworden um diese grosse Künstlerin. Drogen und Alkohol haben ihr zugesetzt und ihre einst grossartige Stimme kaputt gemacht – leider.

Zum ersten Mal bin ich vom Tod eines Popstars berührt. I’ll always love her!