Pizzasonntag


So ein Pizzastahl ist schon toll. Und eine selbstgemachte Pizza, oder neudeutsch DIY-Pizza, schmeckt phantastisch. Beim Belag sind der Fantasie und dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt.

Meine heutige Zusammenstellung besteht, neben der üblichen Tomatenpampe und dem Käse, aus Mozzarella, Sardinen, Kalamataoliven und milden Chilischoten. Bei der nächsten Pizza werde ich den Mozzarellakäse weglassen.

6 Gedanken zu „Pizzasonntag

    1. Hans-Georg

      Ist aber sehr verbrauchsintensiv. Und das Teil ist schwer. Wir haben die eckige Form gewählt, das Teil wiegt 7 kg.
      Unser Ofen gibt max 275 Grad. Das Ding in den Ofen schieben und ca. 30 Minuten aufheizen. Dann beginnen wir damit, unsere Pizzen zu belegen. Währenddessen bleibt die Ofenklappe einen Spalt offen und der Grill wird dazugeschaltet. Wenn die Klappe zu bleibt, schaltet der Grill thermostatgesteuert ggf. ab. Pizza also ofenbereit, den Einschub mit dem Stahl herausziehen, Pizza draufgleiten lassen, ca, 4 Minuten backen – fertig. Die ist dann so heiß, dass sie nach den 4 Minuten für die andere Pizza noch gut temperiert ist. Soweit die Kurzform. Bin gern bereit, Fragen zu beantworten.

      Antworten
      1. Frau Momo

        Darauf komme ich sicherlich gerne zurück. Na ja, Pizza isst man ja nicht jeden Tag.
        Übrigens-off topic-das habt Ihr richtig gut hingekriegt in S-H. Jedenfalls was das Ergebnis der blau-braunen Ekeltruppe angeht. Ihr habt sie als erste wieder dahin geschickt, wo sie hingehören, raus aus dem Landtag

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Bei der ersten Prognose stand es ja noch auf der Kippe mit 4.9 %. Ich bin sehr froh, dass die Kackblauen rausgworfen wurden. Dieses Mal wird sicher kein Dankeschönstand in der Einkaufsstraße aufgebaut, bei dem Blumen verteilt werden. Als die mir mal eine Blume andrehen wollten, hab ich gesagt: Von ihnen nehme ich nichts! Eigentlich hätte ich die Blume nehmen sollen und vor seinen Augen drauf herumtrampeln.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.