Muffelupdate

Mit mehreren Leerwaschgängen bei 95 Grad, einer Maschine voller Schaum, welcher erst mit Essig zu bändigen war, und mit einem speziellen Waschmaschinenreiniger hatte ich versucht, dem muffeligen Geruch, welcher der Waschmaschine entfleuchte, zu Leibe zu rücken. Alles war „waist of money“. Zeitweise war die Maschine sogar inkontinent. Dem abgesonderten Wasser war nur mit Bergen von alten Handtüchern beizukommen.

Die Maschine ist gute 10 Jahre alt, ein Alter, dem bei vielen Großgeräten der nahe Tod droht. Wir wühlten im Internet bereits durch das massenhafte Angebot und hielten nach Ersatz ausschau. Da Wochenende war, an welchem wir unsere Waschgänge vollziehen, sagten wir uns: Wir waschen jetzt nochmal und gucken, was passiert. Die Maschine muss die drohende Entsorgung wahrgenommen haben, sie blieb untenrum trocken.

Damit die Klamotten nicht mit einem unangenehmen Geruch behaftet werden, hatte ich bereits eine Art Wäscheparfüm gekauft. 2 – 3 Spritzer davon in das Fach, welches üblicherweise dem Weichspüler vorbehalten ist (sowas haben wir noch nie genommen), soll der Wäsche zu einem frischen Duft verhelfen. Und ja, die Wäsche kommt danach muffelfrei aus der Maschine, bei 3 Spritzern ist sie aber auch nur ganz leicht aromatisiert, man muss schon sehr nah mit der Nase rangehen, um das wahrzunehmen. Zeugs, welches wie eine ganze Parfümerie riecht, ist ebenso unangenehm wie Muffelwäsche.

Nach mehreren Waschgängen steht nun unsere Waschmaschine wieder nahezu jungfräulich da, nämlich ohne unangenehme Gerüche. Und ein Berg alter Handtücher, um ausgetretenes Wasser aufzunehmen, ist auch nicht mehr nötig. Wir beobachten das natürlich sehr sorgfältig, denn wie weiter oben schon gesagt: Nach 10 Jahren droht der Haushaltsgroßgerätetod.

2 thoughts on “Muffelupdate

  1. Anette

    Ich las letztens, man solle ab und an einen Spülmaschinentab in die Waschmaschine legen und seperat bei 60 Grad laufen lassen …
    Soll gut gegen Ablagerungen und Muffelgeruch wirken.
    Ich hinterlasse mal wieder einen lieben Gruß, Anette

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ja, davon habe ich auch gelesen. Im Moment hat sich das Problem zum Glück verflüchtigt. Aber vielleicht sollte man das wirklich regelmäßig machen wenn die Maschine älter ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.