The World of Hans Zimmer


Hans Zimmer? Wer soll das sein? Diese Frage werden sich vielleicht einige stellen, die diesen Namen lesen. Kinogänger werden wissen, vom wem die Rede ist. Hans Zimmer ist ein begnadeter Komponist, der für viele berühmte Filme die Musik komponiert hat.

In der ausverkauften Barcleycard Arena fand gestern Abend ein Konzert mit Ausschnitten aus Filmmusiken statt, die Hans Zimmer komponiert hat. Er ist einer der bekanntesten Komponisten Hollywoods und hat für seine Kompostionen den Oscar, Grammy und Golden Globe bekommen. Sein Stil ist unverkennbar. Wer sich einen Film anschaut, für den Hans Zimmer den Soundtrack geschrieben hat, erkennt sofort, von wem die Musik stammt und wird dann im Abspann, wenn sein Name dort auftaucht, bestätigt.

Auf der Bühne nahm ein großes Orchester in Klassikbesetzung platz. Es war unmöglich festzustellen, aus wievielen Mitgliedern das Orchesters besteht. Hinter dem Orchester befand sich eine mehrfach geteilte LED-Wand, auf welcher passend zur Musik kurze Filmsequenzen zu sehen waren. Zeitweise wurden die Instrumental- und Gesangssolisten live hineingeblendet. So war dieser Abend ein Klang- und Optikgenuss. Bereits nach dem ersten Stück brandete jubelnder Applaus auf.

Einige Instrumentalsolisten, die gestern Abend auf der Bühne standen, haben bereits die Originalsoundtracks eingespielt. Die Australierin Lisa Gerrard stand ebenfalls auf der Bühne. Sie hat im Originalsoundtrack des Films „Gladiator“ die Hymne „Now we are free“ gesungen. Die Tour „The World of Hans Zimmer“ wird also begleitet von hochkarätigen Musikern und Sängerinnen.

Hans Zimmer selbst war durch kurze Videofilme „anwesend“, in denen er die dargebotenen Stücke moderierte und auch ein paar Interviews mit Begleitern seines Schaffens führte.

Die wohl bekanntesten Filme, aus denen gestern Abend Musik zu hören war, sind wohl „King Arthur“, „Mission Impossible II“, „Pearl Harbour“, „Der Da Vinci Code“, „Madacascar“, „The Lion King“, „Hannibal“, „Gladiator“ – und ein paar andere mehr.

Am Schluss gab Standing Ovations und nicht endenwollenden Applaus. Aber dann gab es noch eine Zugabe. Bereits bei den ersten Noten geriet ein Teil des Publikums in Entzückung: Das riesige Orchester spielt die Filmmusik aus dem Film „Die Piraten der Karibik“. Dazu gab es auf der LED-Wand beeindruckende Bilder aus dem Film. Das war nun wirklich nicht zu toppen. Als der letzte Ton verklungen war, sprang das Publikum wieder auf und spendete frenetischen Beifall. Vereinzelt wurden Rufe nach einer Zugabe laut. Aber nach insgesamt 2-1/2 Stunden auf der Bühne war das Orchester nicht mehr dazu zu bewegen, wofür ich durchaus Verständnis hatte.

The World of Hans Zimmer hatte gestern Abend in Hamburg den Tourauftakt, sozusagen die Premiere. Es war ein besonderes Erlebnis, bekannte und unbekannte Filmmusiken, von einem Symphoniorchester gespielt, live zu hören. Danke mein Schatz für diesen phantastischen Abend und das tolle Weihnachtsgeschenk!

4 thoughts on “The World of Hans Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.