Mondauf- und untergang


Kürzlich war Vollmond. Tagelang vorher habe ich Schlafstörungen und wunder mich dann immer, wenn der Mond gar nicht zu sehen ist. Wenn er dann doch mal durch Wolken lugt, ist alles klar: Kein Wunder, dass ich nicht schlafen kann. Die medizinische Wissenschaft behauptet ja, dass alles Einbildung ist. Aber wenn ich den Mond gar nicht sehen kann, weiss ich ja gar nicht, dass der Vollmond bevorsteht. Was soll ich mir da einbilden? Also alles Humbug, was die Wissenschaftler behaupten. Wahrscheinlich ist die Erde doch eine Scheibe.

Bei der Wetterlage der vergangenen Tage, ja, der vergangenen Wochen, kann man glücklich sein, wenn man den Mond überhaupt sehen kann. Und so gelang es mir, den Vollmond am Abend zu erwischen und heute morgen sozusagen den Monduntergang, oder moonset, oder wie immer man das nennt.

8 Gedanken zu „Mondauf- und untergang

  1. Heidi

    tolllllllll.. die Mondbilder….
    mich ärgert der Mond auch immer, ich kann nicht schlafen und x-mal muß ich bei Vollmond für „kleine Omas“…..

    Antworten
  2. Lotta

    So ein schönes Bild, ich bin hin und weg.
    Im allgemeinen gibt es hier nur schöne Bilder zu sehen,
    aber dieses, EINMALIG.
    Schade …ich kann es leider nicht klauen.
    Danke für die Mondbilder, ich wandere auch bei Vollmondnächten,
    aber so ein Bild habe ich noch nie geschafft.
    ganzneidischschaue.
    Mondgelbe Grüße von Lotta

    Antworten
  3. Ina

    sehr schön eingefangen! und am vollmond ist schon was dran, manche tiere reagieren ja auch darauf. ich kenne es von 2 hunden, die ich hatte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.