Stetig bergab

Dies ist nun die vierte Woche, in der ich vormittags zum Schwimmen gehe. Mein bestes Ergebnis waren 2.500 Meter. Die schaffe ich aber nicht immer. An manchen Tagen merke ich schon morgens nach dem Aufstehen, dass ich die 2.500 nicht schaffen werde. Ich habe mir selbst zur Auflage gemacht, dass ich mindestens 2.000 Meter schwimme. 5 x in der Woche mach ich mich morgens auf den Weg ins Schwimmbad. Manchmal kostet es etwas Überwindung. Bisher war es ja auch immer noch recht frisch. Anderseits hoffe ich, dass durch die niedrige Lufttemperatur andere Badegäste davon abgehalten werden, das Schwimmbad aufzusuchen wodurch ich ungestörter meine Bahnen ziehen kann. Die Dümpler, die zu viert vorwärts, rückwärts und seitwärts dümpeln, damit man im Wasser besser klönen kann, sind doch ziemlich störend.

Samstag morgen brachte ich 83 kg Lebendgewicht auf die Waage. Das war vor 2 Jahren das letzte Mal der Fall. Die Kreuzfahrt hatte alles zunichte gemacht. Die dritte Kreuzfahrt steht kurz bevor, in 30 Tagen geht es los.

Am Wochenende achte ich nicht darauf, was ich esse und trinke. Klar, dass am Montag morgen das Gewicht immer erheblich höher ist als am Ende der Woche. Solange ich dann weniger wiege als in der Vorwoche ist es ok für mich. Wenn ich die Mitte nehmen zwischen Montag und Freitag bzw. Samstag, habe ich 4 kg abgenommen. Dafür mach ich mich doch gern bei 10 Grad Lufttemperatur auf den Weg zum Schwimmbad.

Manchmal macht eine Einladung mir auch einen Strich durch die Gewichtsrechnung:
Gestern wurden wurden wir spontan für heute Abend zum Fussballschauen eingeladen. Es wird sich entscheiden, ob der HSV heute in die 2. Liga absteigt oder ob er dann der einzige Verein bleibt, der ununterbrochen in der 1. Bundesliga spielt. Und was gibt’s zu essen heute Abend?: CuP (Currywurst und Pommes). Den Spargel, den ich für heute bestellt habe, gibt es dann morgen Abend. Na, vermutlich kann ich in dieser Woche die glatte 83 nicht halten.

Die Hoffnung auf 80 kg bis Ende Juni kann ich wohl eh begraben. Wenn ich dann irgendwas mit 82 auf die Waage bringe, bin ich durchaus zufrieden.

Montags wird erst im 10:00 Uhr geöffnet. Dann warte ich ca. eine Stunde ab damit die, die dann schon vor der Tür mit den Hufen scharren, wieder weg sind. Gleich geht’s aber los, mir jucken schon die Schwimmhäute!

2 Gedanken zu „Stetig bergab

  1. Elke

    Glückwunsch zum Erfolg. Ich glaube, ich hatte Dich schon mal auf Dr. Dukan hingewiesen. Du solltest Dich da wirklich mal schlau lesen. Das ist einfach Bombe. Wenn man dann mal an einem Abend unkontrolliert gegessen hat (weil irgendwo zu Besuch oder Besuch einem selbser…) macht man danach 1 oder 2 Tag streng nach Dr. Dukan (a lot of Eiweiss – no Kohlehydrate!) und – zack – ist die Sünde wieder vergessen. Und auch zum Halten des erreichten Gewichts funktioniert das prima. In unseren Frankreich-Urlauben esse ich abends immer in den Restaurants, die wir aufsuchen, das klassische Menue mit allem was dazu gehört und nehme nichts zu, weil ich über Tag jede Menge Quark o.ä. zu mir nehme. Du solltest Dir das Buch zulegen (Die Dukan Diät: Das Schlankheitsgeheimnis der Franzosen) und Du wirst sehen, wie toll das geht. Und vor allem ohne hungern. Weiterhin viel Erfolg – und, nicht absaufen! LG Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Moin Elke,
      ich werde mich mit dem Thema mal auseinandersetzen. Erstmal warte ich das Endergebnis ab, welches die Waage am Ende dieser Woche zeigen wird.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.