Wie auf Wolken

Wer ein Blog schreibt, macht sich manchmal öffentlich. Ich scheue mich nicht davor zurück, das zu tun. Manchmal kann es sehr hilfreich sein, besonders wenn man über seine eigenen Befindlichkeiten schreibt.

Kürzlich schrieb ich ja über meinen Huf, der mich dazu veranlasste, in der Mittagspause auf der Bank zu bleiben. Es blieb nicht aus, dass ich ein paar gute Ratschläge bekam, dich ich auch umgesetzt habe: Ich habe mir 2 Paar des empfohlenen Schuhwerks gekauft, eins für zu Hause und eins für unterwegs.

Die für zu Hause (siehe oben) sehen zwar für meinen Geschmack hässlich aus, aber wow! Ich gehe darauf wie auf Wolken, ich schwebe geradezu durch die Wohnung. Ein Traum! Die Schuhe für draussen sind nicht ganz so bequem, sehen aber etwas netter aus.

Zusammen mit einer Kortisonspritze (die mir der Orthopäde in den Huf gehauen hat), Tabletten (ich hasse Medikamente!), Einlagen und diesem Schuhwerk hoffe ich, dass dem Fersensporn, bzw. der daraus resultierenden Entzündung, der Garaus gemacht wird. Spätestens im September muss ich gut zu Fuß sein. Windsor Castle, Kloster Mont saint Michel, die Alhambra, sowie die Städte La Coruna, Porto, Lisboa, Cadiz und Barcelona warten darauf, von uns erkundet zu werden.

7 Gedanken zu „Wie auf Wolken

  1. Andersreisender

    Danke für Deinen Kommentar in meinem „Andersreisen-Blog“. Nun musste ich gleich einen neugierigen Gegenbesuch im „queer gedachten“ Blog machen. 🙂

    Naja… als erstes bin ich auf Deine neuen Schuhe gestoßen und nun gebe ich hier meinen „Senf“ dazu. Sind die wirklich so bequem? Auch wenn ich viele Leute mit „Plastikschuhen“ von unterschiedlichen Anbietern an den Füßen sehe und sie auch „in“ sind – ich finde sie nach wie vor hässlich.

    Aber wenn’s bequem ist und Du damit Deine Fußprobleme kurieren kannst ist es ein legitimes Mittel sowas anzuziehen. Noch dazu, wenn’s im Herbst auf große Reise geht – da solltest Du auf jeden Fall fit sein. Schon vorab gute Reise! 🙂

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Danke für deinen „Gegenbesuch“.
      In der Tat, ich finde die Latschen auch total hässlich. Diese scheinen, obwohl optisch auch nicht besser als andere, aber was besonderes zu sein. Ich bin bar jeglicher Schmerzen wenn ich sie trage. Aber ich habe die Dinger nur zu Hause an. Normalerweise gehen wir barfuß bzw. auf Socken. Aber auf dem harten Fliesenboden ist das im Moment wohl nicht optimal für mich. Ich hoffe wenn die Heizsaison beginnt – wir haben Fußbodenheizung -, dass ich die Clogs dann nicht mehr benötige.

      Antworten
  2. Elvira

    Hässlich hin oder her, diese Schuhe der etwas besseren und somit hochpreisigen Qualität sind wirklich extrem bequem. Ich habe mich für sie als Praxisschuhe entschieden. Kein Schwitzen, kein Frieren und Wolkengang. Schone Dich wirklich, denn so ein Fersensporn kann manchmal sehr anhänglich sein.
    Gute Besserung wünscht
    Elvira

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ich fand die gar nicht so teuer. Ich weiss aber auch nicht, was die billigen Latschen kosten. Bisher hab ich mich nämlich mit derartigem Schuhwerk nicht beschäftigen müssen.
      Aber die Dinger sind wirklich toll bequem, obwohl ich zu Hause lieber ohne gehen würde.

      Antworten
  3. Elke

    Nicht, dass Du glaubst, Du bekämst keine Ratschläge mehr… ich lege noch was nach. Muss nur erst noch genau nachhören. Dann steht Deinem 5*-Sightseeing nix mehr im Wege. LG und wolkenweiches WE – Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.