Ganzkörperföhn

Könnt ihr euch vorstellen, so ein Teil ins Badezimmer zu stellen und sich damit nach dem Duschen zu trocknen? Ich finde den Bodydryer ja schon interessant. Ich habe da allerdings so ein paar Bilder im Kopf, die ich nicht wieder loswerde: Wenn man oder frau sich nämlich draufstellt und die Windmaschine pustet, so von unten nach oben, besonders zwischen den beiden grossen Zehen!

6 Gedanken zu „Ganzkörperföhn

    1. Gerrit

      Ergänzend mal ganz im Ernst:

      1. Wie lange soll das denn dauern, bis so ein ganzer Körper trocken ist, wenn der Luftstrahl nur von unten kommt? Da bin ich doch mit dem Badelaken viel schneller. Wenn schon so ein Standgebläse (*gnihihihi*), dann doch eher eins, das groß genug ist, den ganzen Körper gleichzeitig zu bearbeiten.

      2. Immer diese hysterische Angst vor Bakterien, die von Typen wie dem Erfinder dieses Teils geschürt wird… Dieser Internet-Spruch „Wir haben uns früher beim Spielen den Sand gegenseitig in den Mund geworfen und sind trotzdem groß geworden“ ist zwar furchtbar abgegriffen, aber das macht ihn nicht weniger wahr.

      Antworten
      1. Hans-Georg

        Meine Idee war, dass man sich mit dem Teil die in der Luft umherschwirrenden Bakterien direkt auf den Körper weht – wo doch immer vor den Gebläsehändetrocknern in Toiletten gewarnt wird. Wer weiss, was man dann zwischen den beiden grossen Zehen kleben hat wenn man endlich trocken ist.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.