Zu schnell …

… ist ein Wochenende immer vorbei, besonders auch deshalb, weil mein Mann samstags arbeiten muss. So sind die beiden Tage zum Teil angefüllt mit dem Wocheneinkauf und Hausarbeiten.

Gestern Nachmittag war ich dann bei Bernd im Geschäft und hab mir neue Herbstgarderobe ausgesucht: Eine Feincordjeans in Rost, dazu 3 passende Hemden (Mann will ja nicht immer das Gleiche tragen) und eine Fleecejacke.

Heute Vormittag haben wir das Wetter genutzt und damit begonnen, die Terrasse für den Winter vorzubereiten. Der Brunnen steht nun schon frostgeschützt im Keller.

Den Rest des Tages haben wir einfach nur genossen, zusammen zu Hause sein zu können, sich am Arbeitsplatz gegenübersitzend, ab und zu füsseln, sich liebe Worte sagen. Tja, und gleich heisst es dann schlafengehen, kuscheln – und das Wochenende ist vorbei.

3 Gedanken zu „Zu schnell …

  1. April

    Ach, seufz, nach dem Regen wird es nun auch hier Zeit, alles winterfest zu machen. Heute Morgen waren es nur 3 Grad.
    Einen guten Start in die Woche, April

    Antworten
  2. Hans-Georg

    3 Grad! Das ist ja kurz vor Bodenfrost. Am nächsten Samstag, spätestens bis Mittwoch, müssen unsere 4 langjährigen grossen Sommerpflanzen rein. Nach meiner OP hab ich erstmal Schonzeit. Und für Bernd allein sind die mitterweile zu schwer.
    Es erfüllt mich immer mit ein wenig Wehmut, im Herbst immer alles einräumen zu müssen. Wie schon mehrmals erwähnt: Herbst und Winter sind nicht meine Jahreszeiten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu April Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.