Auflösung

Gestern Abend auf Mutters Geburtstagsfeier fand sich auch nieman, der je mal was von einem Dröppelkatrichnchen gehört hatte, was mich doch sehr erstaunt hat.
Anke ist mit der Beschreibung einer Kaffeekanne mit Hahn dran sehr nahe gekommen. Aber ich habe den Ausdruck Dröppelkatrinchen zu einem anderen Gerät gehört, nämlich zu einem Samowar.

Ein Samowar hat ja auch einen Hahn, aus dem das heisse Wasser zur Teezubereitung „rausdröppelt“. Warum das Ding nun gerade Katrinchen heisst, dazu habe ich mir folgendes zurechtgelegt:
Eine – vielleicht auch mehrere – Zarinen hiess Katharina. Katrinchen ist eine Koseform von Katharina. Und um dieses Teegerät zu verniedlichen hat man es Dröppelkatrinchen getannt. Es wird auch eher ohne die Endung mit den „n“ ausgesprochen, also Dröppelkatrinche, eben mehr Ostpreussisch.

2 Gedanken zu „Auflösung

  1. Heidi

    vielleicht ist ja auch dieses komische Schaumstoffdingens gemeint, was man unter die Ausgußtülle der Kanne hing? Frag mal Deine Mutter, die kennt das Dingens auch. Allgemein wurde es Tropfenfänger genannt..aber kann ja sein, der Volksmund hatte mehrere Namen dafür.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Oliver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.