Nebenbloggerplatz


Bei Holger gibt es zurzeit die Serie Bloggerinterview, für die sich Holger viel Mühe macht. Die Interviewpartner werden gebeten, einen Einblick in ihren Bloggerplatz zu geben, was ich auch sehr gern getan habe.

Fast alle meine Blogbeiträge entstehen zu Hause an unserem sehr freundlichhellem Arbeitsplatz.

Ab und zu, wenn mir gerade was einfällt und wenn ich die Zeit dazu habe, schreibe ich auch von meinem Arbeitsplatz im Büro, sozusagen mein Nebenbloggerplatz. Die Frage nach dem Dröppelkatrinchen habe ich z.B. von dort veröffentlicht.

Das Foto oben gibt einen Eindruck davon, wie mein Bloggerplatz Nr. 2 aussieht.

7 Gedanken zu „Nebenbloggerplatz

  1. Lutz & Tommy

    Dein “Nebenbloggerplatz” ist aber auch sehr hell und freundlich. Da macht das Arbeiten doch gleich viel mehr Spaß!

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Lutz und Tommy:
    Es ist der Tat ein sehr schöner Arbeitsplatz.
    Ihr habt mich da auf eine Idee gebracht:
    Ich werde demnächst mal Fotos machen, und zwar so, wie ich die Welt draussen von meinem Schreibtisch aus sehe.

    Antworten
  3. Sammy

    dein arbeitsplatz strahlt eine helle und freundliche atmosphaere aus. so richtig zum wohlfuehlen. da geht das arbeiten doch sicher sehr viel leichter von der hand.

    ich wuensche dir ein schoenes wochenende.

    lg
    Sammy

    Antworten
  4. Frau Momo

    Dein Arbeitsplatz sieht so aus, als könne man es da aushalten.
    Ich komm auf der Arbeit nichtmal ins Netz, geschweige denn, das ich da privat was schreiben dürfte.

    Antworten
  5. Hans-Georg

    @Holger:
    Die Chefs haben auch nicht viel zu tun und surfen viel im Internet.
    @Sammy und Frau Momo:
    Wir bekommen auch kein Gehalt sondern müssen noch Geld mitbringen, sozusagen Miete, wegen der tollen Aussicht.

    Antworten
  6. herr_momo

    schön aufgeräumt hast Du das da – Respekt !

    Ich kann von der Arbeit aus zwar schon ins Netz, allerdings recht kastriert mit einem Uraltrechner, der nicht mal genug Speicher hat, um manche Webseiten komplett zu laden.

    Gern gesehen ist das nicht immer, aber zur Zeit hab ich Nachtdienst, da sagt keiner was 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.