Europa mag uns nicht

Aus war, aus unserer Sicht, ein sehr unterhaltsamer Abend, die Liveübetragung des ESC aus Moskau. Bis auf wenige Ausnahmen fanden wir alle Beiträge recht gut. Es fiel uns schwer, einen persönlichen Topfavoriten zu erkennen. Da man sich ja mal entscheiden muss, habe ich für Schweden abgestimmt.

Die Performance von Alex und Oscar war die Beste, die Deutschland seit Jahren auf dieser Veranstaltung geboten hat. Und so schlecht, wie von vielen gesagt, finden wir den Song nicht. Nach unserer Meinung, aber das ist natürlich unsere ganz persönliche Meinung, hätte er am Ende weiter vorn liegen müssen. Aber wie eingangs schon erwähnt: Das Niveau der Songs lag recht nah beieinander.

Norwegen stellt mit dem ESC 2009 das dritte Mal den Siegertitel, ein Titel, der gegenüber den vergangenen Jahren total aus dem Rahmen fällt. Keine grosse bunte grelle Show (bemerkenswert, dass Trickkleider in diesem Jahr gänzlich fehlten), einfache aber eingängige Musik mit einem Touch aus der russchischen Folklore. Vielleicht ist es die neue Schlichtheit, die die Juroren und Fernsehzuschauer beeindruckt und Alexander Rybak mit seinem Titel „Fairytale“ zum Sieg gepunktet hat.

387 Punkte hat „Farytale“ bekommen – die höchste jemals erreichte Punktezahl. Wobei man nicht vergessen darf, dass in den Anfängen des Grand Prix wesentlich weniger Länder teilgenommen haben.

Wir freuen uns auf den nächsten Eurovision Song Contest, der im nächsten Jahr aus Oslo übertragen wird.

3 Gedanken zu „Europa mag uns nicht

  1. CeKaDo

    Es wird Zeit, daß sich auch bei uns die Politik mal in den Contest einmischt. Schließlich kann es nicht sein, daß wir Fördermittel und Personal in alle Welt pumpen und dann noch nicht einmal 12 Punkte bekommen.

    Also erwarten wir künftig 12 Punkte aus Russland, weil Schröder dort in Öl macht. 12 Punkte aus Frankreich, weil Merkel die Beziehungen so positiv vertieft hat und sowieso wegen Helmut Schmidt. Dann hätten wir gern grundsätzlich 12 Punkte aus Isreal, weil der 2. Weltkrieg ja schon länger vorbei ist und sowieso.

    Dann dürfen wir die 12 Punkte aus der Türkei nicht vergessen, weil wir wegen der PKK und den Gefängnissen schön das Maul halten. Spanien schuldet uns 12 Punkte, weil alle Deutschen immer brav ihr Geld auf Malle lassen.

    Noch mehr Beispiele? Ich denke, wir sollten da mal Vorbild sein und unsere Punkte nur noch dorthin geben, wo es auch einen politischen Grund für eine Bewertung gibt.

    Innerhalb der nächsten 3 Contests dürfte dann auch das blödeste deutsche Lied der Gewinner sein.

    Antworten
  2. Frau Momo

    Die Schwedin fand ich ehrlich gesagt auch ziemlich klasse. Ich hab´s nicht ganz gesehen, aber die hatte eine tolle Stimme.

    @CeKaDo: ich lach hier gerade laut los….. und warum wir dann 12 Punkte aus Aserbaidschan kriegen müssen, finden wir noch raus, oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.