Minifamilientreffen


Die wirklich allerengste Familie besteht nur noch aus meiner Mutter, Oliver und mir – natürlich gehört auch der entsprechende Anhang dazu, nämlich Olivers Freundin Sabrina und mein Freund Bernd. Da Oliver und Sabrina an diesem Wochenende in Lübeck sind, hatte meine Mutter uns alle eingeladen. Wir trafen uns im Restaurant Fährhaus Rothenhusen.

Das tradtionsreiche Haus liegt direkt am Nordende des Ratzeburger Sees, dort wo der kleine Fluss Wakenitz in eben diesen See mündet. Es gab sehr leckeres Essen. Ich habe seit langer Zeit mal wieder Aal gegessen. Ein Eisbecher zum Abschluss durfte natürlich nicht fehlen.


Mit Rücksicht auf mein 84-jähriges Fräulein Mutter machten wir nach dem Essen nur einen kurzen Verdauungspazierung. Der Abend klang aus zu Hause bei Mutter, die sich freute, uns alle gemeinsam um sich zu haben. So oft kommt es nicht vor, dass Oliver und seine Freundin dabei sein können.

7 Gedanken zu „Minifamilientreffen

  1. Tarambora

    Das ist ein wunderschönes Fleckerl Erde, das Du da fotografiert hast!

    Viele Grüße aus dem total verregneten Bayerischen Wald!

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Tarambora:
    Das Fleckchen Erde, das auf dem mittleren Bild zu sehen ist, ist wohl deshalb so schön weil es so gut wie unberührt ist. Es Gehörte jahrzehntelang zum Gebiet der DDR. Der Fluss bildete hier die Grenze. Er ist nur wenige Meter breit, dass man fast rüberspucken kann.

    Antworten
  3. Kalle

    Dies war das einzig gute an der Grenze, dass dadurch die Natur so unberührt blieb. Und schön, dass ihr solche Momente noch zusammen geniessen könnt :),

    lg Kalle

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kalle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.