Unverbesserlich und nichts dazugelernt

Bei meinen Irrfahrten durch das www habe ich das private Weblog von Elisabeth gefunden. Von dort gelangte ich auf eine Seite Kreuz.net, die, laut Impressum, von einer Gruppe internationaler Katholiken betrieben wird. Wie es scheint handelt es sich um eine Gruppe erzkonservativer Katholiken denn es wird dort unter anderem mit äusserster Intoleranz über uns Schwule, die als Homos bezeichnet werden, berichtet. Es ist gar von Krankheit und Geistesgesörtheit die Rede. Die Mitglieder lassen sich über Sinn und Unsinn der weltweiten CSD-Veranstaltungen aus und sinnieren über einen eventuellen Boykott von Firmen, die Schwule in der Werbung als Zielgruppe entdeckt haben.

Aufmüpfig, wie ich manchmal bin, habe ich durch einige Kommentare meinen Gedanken freien Lauf gelassen und eine kleine Diskussion ausgelöst. Was heisst Diskussion, nein, es sind einseitige Aussagen und Meinungen unverbesserlicher katholischer Fundamentalisten, die uns Schwule und Lesben am liebsten in der Hölle brennen sehen würden.

Ich kann nur allen Lesern der obigen Zeilen empfehlen, die genannte Seite so weit es geht bekannt zu machen damit alle Welt sieht, dass unser Kampf gegen Intoleranz und Akzeptanz noch lange nicht gewonnen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.