Archiv der Kategorie: Fundstücke

Verwandtschaftsverhältnisse

Fragen, die die Welt bewegen:

Sind Lars und Mary Krismis Geschwister? Oder vielleicht ein Ehepaar? Oder sonst irgendwie verwandt, z.B. könnte Mary Krismis eine Cousine von Lars Krismis sein.

Und warumd treten die geballt immer im Dezember auf, wobei sie ja Ende Dezember schon wieder in der Versenkung verschwunden sind?

Fragen über Fragen

Ein Schmierfink

Weil ich nach einer Dame (ist sie eine?) recherierte, die einen recht ketzerischen Kommentar zu einer Veröffentlichung bei HL-live geschrieben hatte, landete ich auf einem „Blog“ welches ich hier nur namentlich erwähnen möchte, ohne direkt zu verlinken. Denn dieses Blog ist der reinste Schmierkram, dezent ausgedrückt. Es geht um conservo.wordpress.com, nach Angaben des Herausgebers, ein gewisser Peter Helmes, geht es darum, Zitat „gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug!“ Desweiteren steht über den diversen Veröffentlichungen, oben rechts über dem Header „Ein konservativer u. liberaler Blog„. Weiterlesen

Osterhasi?

Ja, haben wir denn schon Ostern? Es werden zwar überall Weihnachtsartikel verkauft, sei es, um die Wohnung damit vollzuhängen damit es glitzert und blinkt, sei es, um Süßigkeiten in sich hineinzustopfen. Weihnachtsbraten kann man vorbestellen (hab ich heut auch gemacht), erste Weihnachtsbäume kann man schon kaufen, also richtig echte. Die Lebensmittelgeschäfte wetteifern darum, ihre angeblich besten Produkte anzbiedern, inklusive diverse alkoholischen Getränke.

Und was findet man in den ansprechend zurechtgemachten Angeboten?: Eierlikör! Ja, ihr habt richtig gelesen, Eierlikör. Ihr habt es womöglich selbst schon in den Hochglanzprospekten entdeckt, Eierlikör. Es scheint, dass sich irgendwie was verschoben hat. Eierlikör zu Weihnachten, nicht zu fassen! Wenn es denn wenigstens Eierpunsch wäre, aber nein, in jedem Angebotsprospekt findet sich Eierlikör.Ist das normal? Gab es das früher auch schon? Ich meine, Klötenköm gibt es doch eh das ganze Jahr, warum wird das Zeug ausgerechnet zu Weihnachten angeboten? Sehr merkwürdig das ist!

Die Weltstadt an der Elbe


Warum in die Ferne schweifen? Denn der Big Apple liegt nur 3 Minuten vom Elbe-Penthouse entfernt!

Holger entdeckte auf seinem gestrigen Spaziergang das Schild am „Hotel zur Post“, welches schon lange kein Hotel mehr ist. Gelegentlich werden dort Aufzeichnungen für Fernsehfilme gemacht, meistens wohl Krimis.

Das Hotel liegt oberhalb der Elbe mit Blick auf dieselbe. Eigentlich sehr schade, dass es so verfallen ist. Aber wie so oft haben die Inhaber es versäumt, mit der Zeit zu gehen und zu modernisieren. Vermutlich fehlt das Geld dazu oder sie haben nicht verstanden, vielleicht keine Energie, sich damit zu beschäftigen. Man könnte so schön bei einem Kaltgetränk oder einem Eisbecher auf der Veranda sitzen und auf den großen Strom blicken. Eines Tages wird vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als dieses Kleinod plattzumachen. Dann wird ein Stück Geesthachter Geschichte verschwinden. Wie zu hören ist, gibt es seitens der Inhaber wohl Bemühungen, sich von dem Anwesen zu trennen.

Einfache Bildbearbeitung


Wir brauchten eine neue Küchenwaage. Die alte hatte Bernd vor 20 Jahren in die noch nicht vorhandene Ehe eingebracht. Es war eine mechanische Waage. Kürzlich stellte ich durch einen Zufall fest, dass das angezeigte Wiegeergebnis erheblich von dem abwich, welches beim Abwiegen von Rinderhack an der Fleischtheke festgestellt worden war. Es musste also eine neue Waage her.

An dieser neuen Waage, die übrigens bei einer Kontrollverwiegung ein genaues Ergebnis anzeigte, will ich mal eine einfache Bildbearbeitung demonstrieren: Das Bild oben zeigt die Waage ohne Filter, so, wie ich sie auf den Tisch gestellt hatte um die Aufnahme zu machen.

Auf diesem Foto seht ihr die neue Waage mit Filter.

Ist doch ganz einfach, kann doch jeder!

Kinderwunsch

Entweder man kann, oder frau, oder nicht. Wenn nicht, soll man es dabei belassen, so sehr man – oder frau – sich Kinder auch wünscht. So einfach ist das. Herr Ronaldo ist nun Vater von Zwillingen geworden, durch eine Leihmutter! Wenn ich mich richtig erinnere, ist er bereits Vater, ebenfalls durch eine Leihmutter. Dieser Typ, als Mann kann man diese Maske wohl kaum bezeichnen, mag ja recht gut fußballspielen, davon habe ich eh keine Ahnung, vom Kinderkriegen – oder -zeugen schon.

Auch bei uns stand es damals auf der Kippe. Alles war ok, wir haben es versucht und gewonnen und einen wunderbaren Sohn bekommen. Wenn es nicht geklappt hätte? Ich weiß nicht, ob wie wir weiter vorgegangen wären. Ist immerhin schon etwa 37 Jahre her.

Herr Ronaldo ist mit einem Model befreundet. Sie würde sicher nicht begeistert schwanger geworden sein. Achgottchen, ihre Figur, und das Geld, welches ihr durch eine Schwangerschaft entgangen wäre, die arme Frau. Und Herr Ronaldo möchte unbedingt trotzdem Vater sein? Ich glaube, ich wäre nicht gern das Kind eines Herrn Ronaldo. Gerade bei ihm, der so unnatürlich aussieht wie nur irgendwas, wirkt so eine Art der Vaterschaft noch unnatürlicher als bei anderen Eltern, Väter oder Müttern.