Fädchenex


Hier ein letztes Foto von Glindas Pfote mit den Fäden drin.

Heute hatten wir den Termin zum Fädenziehen. Das war nicht so ganz einfach. Die Ärztin, die Glinda operiert hatte, hat nämlich einen tollen Job gemacht. Zum Teil musste sie zwischen den Zehen nähen. Und so ein Katzenfuss ist ja nicht zu vergleichen mit dem eines Menschen. Bei einer Katze ist nicht viel Platz, selbst wenn man die Zehen auseinanderbiegt.

Es hat also eine Zeit gedauert, bis der Katzendoc sämtliche Fäden entfernt hatte. Er musste sogar die ganz helle Lampe zur Hilfe nehmen, um alles sehen zu können. Wo ich dies jetzt schreibe fällt mir ein, dass ich ja auch ein Foto hätte machen können, bzw. ich hätte fragen können, ob ich eins machen darf. Jedenfalls ist das Thema Pfote jetzt erledigt.

Es ist erstaunlich, wie ruhig und gelassen Glinda das über sich ergehen liess, jedenfalls äusserlich. Wahrscheinlich hat ihr Herz ganz doll geschlagen. Aber sie hat nicht gezappelt oder gemauzt. Erst zum Ende hin wurde sie etwas unruhig.

Die Autofahrt in der Transportbox ist nicht sehr beliebt. Ich hatte die Box auf dem Schoss und konnte durch das Gitter manchmal Glinda ein wenig knuddeln. Ob ihr das wirklich geholfen hat, wage ich zu bezweifeln, sie mauzte ja trotzdem fast ununterbrochen. Aber das haben wir nun alle überstanden.

Was genau passiert ist, wird wohl Glindas Geheimnis blieben, es sei denn, wir finden durch Zufall mal irgendwelche Stellen oder Anzeichen, wo und wie sie sich die Verletzung zugezogen hat. Es wird mit einem auf dem Esstisch auf den Kopf gestellten Stuhl zu tun haben. Wir hörten es poltern, der Stuhl lag auf dem Boden und Glinda war verletzt.

In sechs Monaten müssen wir wieder los. Dann mit beiden Katzen, die jährliche Impfung ist dann fällig.

4 Gedanken zu „Fädchenex

  1. Trude

    Hallo Hans-Georg,

    schön das es letztendlich so glimpflich mit Glindas Verletzung abgegangen ist.
    Es ist schon bemerkenswert wie ruhig Tiere sein können, wenn sie spüren das eine Behandlung ihnen letztendlich gut tun wird.

    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Trude

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Sie tut uns nur immer so leid, wenn wir mit dem Wagen unterwegs sind. Das mag sie überhaupt nicht, auch Elphie nicht. Unter normalen Umständen ist das auch nur 1 x im Jahr zur Impfung. Sie mauzen dann die ganze Zeit und atmen sehr schnell. Es sind zum Glück nur je ca. 20 Minuten pro Strecke.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.