Erfahrungen mit dem Duschbrocken


Seit Anfang März duschte ich mit Toni Zitroni, ein leckerer kleiner Brocken. Anfangs war es gewöhnungsbedürftig, mit Duschsseife statt mit Duschgel zu duschen. Manchmal muss ich immer noch überlegen, wie ich das jetzt bewerkstelligen soll. Jahrzehntelanger Gebrauch von Duschgel lässt sich nicht von gleich auf jetzt wegwaschen.

Es ist erstaunlich, wieviel Schaum der Duschbrocken entwickelt. Ich reibe ihn nicht über Haar und Haut sondern zwischen den Händen. Mit dem reichlichen Schaum wasche ich mich dann hier und dort und auch da, geht wunderbar. Haare und Gesicht wasche ich zum Schluss, es brennt etwas wenn der Schaum in die Augen läuft.

Ich war gespannt, wie lange der Duschbrocken hält. Es sind bei mir etwa 6 Wochen bei 1 x täglich duschen. Ein Duschbrocken kostet knapp 8 Euro + Versandkosten. Für 55 Cent bekommt man eine Flasche Duschgel in den üblichen Drogeriemärkten. Wenn man was besseres haben möchte, zahlt man auch mehr. Ich habe mich allerdings nie darum gekümmert, wie lange so ein Fläschchen hält.

Von Toni Zitroni war ich ja angemessen begeistert, deshalb orderte ich gleich einen Toni nach. Um Versandkosten zu sparen, bestellte ich gleich Frieda Früchtchen mit. Nachdem der erste Toni den Weg aller Seifen gegangen ist, nämlich durch den Abfluss in die Kläranlage, dusche ich jetzt mit Frieda. Der Duft ist auch sehr angenehm fruchtig, hat was von Multivitaminsaft, also auch sehr appetitlich. Farblich passt Frieda perfekt in unser Badezimmer.

Toni Zitroni war ja eine Sonderedition, deshalb hatte ich ja, zusammen mit Frieda Früchtchen, noch einen nachbestellt. Wenn der sich dem Ende zuneigt, werde ich vermutlich mal Maxi Minz testen. Die der Form des Duschbrockens angepasste Seifendose ist für den häuslichen Gebrauch überflüssig, deshalb hatte ich sie auch nicht mitbestellt.

4 Gedanken zu „Erfahrungen mit dem Duschbrocken

  1. Ralf

    Nach der Lektüre des ersten Satzes gelüstet mich, auch mit einem leckeren kleinen Brocken unter die Dusche zu gehen… :-):-):-) Vierzig Jahre jünger müsst man sein…

    Antworten
  2. Frau Momo

    Ich dusche ja auch fast täglich mit Toni Zitroni und bin ebenfalls begeistert. Frieda Früchtchen ist wohl eher nicht so mein Duft, weshalb ich noch zweimal Toni Zitroni nachgeordert habe. Aber ich bin immer noch beim ersten Duschbrocken. Ich mache es wie Du, ich nehme die Seife mit den Händen auf.
    Sei froh, dass Du die Dose nicht bestellt hast. Die ist wirklich totaler Murks. Zwar ganz formschön, aber man kriegt sie kaum auf. Das bemängeln viele in ihren Bewertungen.
    Aber von dem Duschbrocken an sich bin ich begeistert. Nebenbei benutze ich aber auch noch mein Duschgel zum selber anrühren von soap&procede, einem sehr kleinen Hamburger Unternehmen.
    Preislich gesehen fahre ich sicherlich nicht schlechter als vorher, da ich fast ausschließlich Weleda Produkte gekauft habe und da kostet ein Duschgel auch 6 Euro.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Die Dose ist wohl auch eher als Transportmittel für Reisen gedacht. Zu Hause benötigt man die eigentlich nicht. Ich hatte mir das Sisalsäckchen mitbestellt. Da tu ich die kleinen Duschbrockenreste rein und sammel die. ich hatte mal irgendwo gelesen, dass man das dann für ein Schaumbad nehmen kann.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.