Das gelbe Meer


Nein, ich Asien war ich nicht. Dort gibt es ein Meer, welches Gelbes Meer heißt. Es liegt westlich der Halbinsel Korea und ist ein Teil des Pacific.

Ich war heute in Lübeck. Ich fahre gern über die Bundesstraße B207. Es dauert zwar länger, ist aber viel kürzer als wenn ich über die A25 und A1 fahren würde. Wenn man in dieser Jahreszeit durch Schleswig-Holstein fährt, sieht man überall an der Strecke, und auch weiter weg, die gelben Rapsfelder. Auf der Heimfahrt musste ich einfach anhalten und Fotos machen.

Die Rapsfelder sind ein wahres Meer in gelb, welches bei diesem Wetter einen wunderbaren Kontrast zum blauen Himmel gibt. Wenn ich so darüber nachdenke, ist die Zeit der Rapsblüte die schönste Zeit, in der man durch die Lande fahren kann.

Wer nun meint, ich würde – wie die Kaffeetrinker – mit verminderter Geschwindigkeit fahren um den Anblick genießen zu können, der irrt sich gewaltig. Ich bin zwar Renter, aber kein Rentner mit Hut, ich bin immer flott unterwegs.

2 Gedanken zu „Das gelbe Meer

  1. Trulla

    Das ist eine wunderschöne Strecke, die ich oft gefahren bin. Leider, und das entbehre ich wirklich, sind solche Fahrten derzeit nicht opportun. Zumindest ohne plausiblen Grund und aus Hamburg nach Schleswig – Holstein schon mal gar nicht.

    Ich persönlich kenne zwei Menschen, die schon unangenehme Befragungen an der Stadtgrenze Hamburgs, sowohl im Westen als auch im Norden an sonst ständig benutzen Wegen über sich ergehen lassen mussten. Mit Hinweis auf Strafe!

    Ansonsten hast du recht, schönste Bilder liefert uns die Natur!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Trulla Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.