Nockemann muss einstecken

In Hamburg ist demnächst Bürgerschaftswahl, der Wahlkampf ist in vollem Gange.
Dirk Nockemann, seineszeichens Landeschef der AfD in Hamburg, muss im Straßenwahlkampf einiges einstecken. Man sollte viel öfter den Mut haben, sich an den Wahlkampfständen auf Straßen und Plätzen zu äußern.

3 Gedanken zu „Nockemann muss einstecken

  1. Trulla

    Ist diese Dame nicht absolut großartig? Hut ab!
    Und Nockemann ist bemüht, sich von der Thüringer AfD abzugrenzen, indem er angeblich nur Hamburger Politik im Kopf hat. Er übersieht dabei die Mithaftung für das Ganze. Aber was soll man erwarten von einem Politiker, der in der Vergangenheit Parteien gewechselt hat wie andere Leute ihre Hemden, je nachdem, wo er für sich Chancen witterte.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Mir wollte hier im Ort an einem Parteienstand zur Wahl einer irgendwas in die Hand drücken, Flyer, Kugelschreiber, was weiß ich. Ich hab gesagt: Von ihnen nehme ich nichts! Ich hätte gern noch irgendwas gesagt, aber man muss dann auch schon Argumente haben. Mir fiel da gerade nichts ein.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Trulla Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.