Schnee im May


Wir haben zwar schon Juni, aber die Überschrift reimt sich so schön. Außerdem habe ich die Aufnahme schon vor ein paar Tagen gemacht als noch Mai war. Worum handelt es sich da?

Schnee ist es mit Sicherheit nicht, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint. Es sind Pollen, Pollen von blühenden Pappeln, die hier überall rumstehen. Der Wind treibt die Pollen irgendwo zusammen, wie oben am Wegesrand.

Oder auf unserer Terrasse. Da lässt sich beobachten, wie der Wind kleine Bälle umherweht. Die Bälle werden dabei immer etwas größer weil immer mehr Pollen aufgenommen werden. Es ist gerade so, wie man es vom Schneemannbauen kennt: Man formt einen Schneeball rollt ihn durch den Schnee.

Es kann schon mal geschehen, dass eine Flocke in der Kaffeetasse landet wenn man draußen sitzt und Kaffee schlürft. Oder beim Grillen auf dem Fleisch. Mein Gatte findet das immer nicht so toll. Ich sage immer: Egal, ist doch alles natur, ist doch nicht so schlimm.

Im vorigen Jahr haben wir mal ein Feuerzeug drangehalten. Das Zeug steht sofort in Flammen und ist in Bruchteilen von Sekunden verpufft.

4 Gedanken zu „Schnee im May

  1. Elvira

    Ich habe gestern gerade meine Fliegengazetür abgesaugt. Die Dinger halten sich da gut fest. Heftig war es, als wir vor drei Jahrzehnten eine dunkelbraune Auslegware hatten. Die Pollen waren überall!

    Antworten
    1. Hans-Georg

      In der Wohnung haben wir die Dinger erher selten, kommen nur rein, wenn die Terrassentür mal kurz auf ist. Zum Lüften sind überall Insektenschutzrollos angebracht. Da, wo am meisten gelüftet wird, bleibt das Ding zu. Ist nur doof, das abzusaugen. Wenn kommt da nicht so recht ran von unten durch den sich bildenden Schlitz wenn man es zuschiebt.

      Antworten
      1. Elvira

        Wir habe keine Rollos sondern Insektenschutzfenster. Die Abzusaugen wäre recht einfach, müsste ich dafür nicht die Blumenbänke abräumen. Aber jetzt, nachdem es vorbei ist, müssen die Fenster eh geputzt werden. Dann werden die Gazefenster abgesaugt, rausgenommen und in die Wanne gestellt. Danach habe ich wieder den nötigen Durchblick.

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Ich kenne die Teile, die wollten wir aber nicht. Unsere Rollos, die außen angebracht sind, werden nur dann aktiviert, wenn ein Fenster geöffnet wird. Fenster auf, Rollo herunterziehen – fertig. Vor den Terrassentüren haben wir die als Vertikalrollos. Wir wollten nicht ständig gegen solch ein Netz schauen. Einzig im Schlafzimmer ist das Rollo ständig herausgezogen weil da am meisten gelüftet wird und da schaut man auch eher selten aus dem Fenster.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elvira Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.