1. Verkostung

Nach etwa 24 Stunden war heute die erste Probe vom spiced Rum fällig. Standesgemäß nehme ich für Rum immer ein Glas mit dem Namenszug der letzten Yacht meiner Eltern. „Macker“ hatten meine Eltern sich dafür ausgesucht. Das wäre nicht unbedingt meine Wahl gewesen. Aber gut, sie wollten das so.

Für die tägliche Probe wird man so gerade eben der Boden des Glases bedeckt. Wenn die Woche rum ist, soll ja noch Rum für den Genuss in der Flasche sein.

Und wie war der heutige erste Eindruck?

Noch bin ich nicht zufrieden. Ich vermute, dass ich morgen noch ein Ende Zitronenschale hineingeben werde. Es schmeckt heute einfach nur „irgendwie“ und der Rum ist noch dominant. Von der Vanille merke ich noch gar nichts obwohl die sehr saftig war als ich sie aufschlitzte und sehr aromatisch roch. Aber das wird schon noch.

2 thoughts on “1. Verkostung

  1. Elke

    Ich versenke immer eine Riesenschlange Zitronenschale in der Flasche und nehme auch etwas mehr der pfeffrigen Zutaten. Soll ja Wums haben. Ich fand es heute morgen superlecker und hätte gerne mehr als nur den Boden bedeckt getrunkten…schade, schade, schade…macht man ja morgens nicht. LG und einen schönen Samstag Abend – Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.