17. Juni

Früher war heute Feiertag. Zu feiern gab es eigentlich nichts, Gedenktag passt besser. Am 17. Juni 1953 wurde ein Volksaufstand in der DDR blutig niedergeschlagen. Panzer rollten durch den Ostteil von Berlin, es gab Verletzte und sogar Tote. 5 Menschen werden von den Sowjets standrechtlich erschossen!

Wir sollten nicht vergessen, dass das Volk des Arbeiter- und Bauernstaates damals versucht hat, bessere Lebensbedinungen zu bekommen. Hier eine Bilderserie zum 17. Juni 1953.

Ich bin überzeugt, dass sich in Russland, dem Nachfolgestaat der Sowjetunion, nichts geändert hat. Da wird heute mit anderen Mitteln die Opposition niedergeknüppelt.

2 thoughts on “17. Juni

  1. Achim

    Wenn du das Glück hättest, wie ich im Februar dieses Jahres und Russland besuchen könntest, allerdings beruflich und nicht als Tourist mit einem Kreuzfahrtschiff in Sankt Petersburg, dann würdest du feststellen, dass tatsächlich weit über 70% der Bevölkerung ihren Präsidenten, ihre Regierung und ihr Land gut finden. Und weist du warum? Sie sagen „… uns ging es noch nie so gut wie jetzt, seit Putin an der Macht ist..“ Selbst verständlich gibt es Opposition, und man geht dort mit ihnen, sie sind in den Großstädten aktiv, oft sehr rüde und brutal um, oder der Umgang mit Homosexualität, was für unser Verständnis gar nicht geht, aber sorry, dass ist deren Sache. Auch dort braucht alles seine Zeit. Und du würdest noch etwas feststellen, eine ähnliche Aufbruchsstimmung wie bei uns in den 1990er Jahren in den neuen Bundesländern. Auch hier meine feste Meinung, die Realität und das was unsere Medien verbreiten stimmt nicht überein. Im Übrigen sind mir verlässliche Beziehungen und Warenaustausch (Erdgas,Erdöl) mit Russland lieber, als das was der große Deal Experte an der Spitze der USA gerade veranstaltet.
    Viele Grüße Achim

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.