Wieder ein Fersensporn

Ich hab‘ getanzt heut‘ Nacht – ich hätt‘ es man lieber bleiben lassen sollen! Nein – natürlich habe ich nicht mit meiner Erkältung getanzt, es war schon in der Nacht davor auf der Geburtstagsparty einer lieben Freundin. Und nun habe ich wieder ein Problem mit einem Fersensporn, dieses Mal auf der rechten Seite.

Seit ein paar Tagen schon war da dieser charakteristische Schmerz, den ich vor ca. 2 Jahren im anderen Fuß hatte. Aber wie das immer so ist, es war gar nicht schlimm und vielleicht geht das ja auch wieder weg. Aber jetzt werde ich mir einen Termin bei dem Heilpraktiker holen, der seinerzeit das Ding auch ruhiggestellt hat. Ich werde gar nicht erst zum Orthopäden gehen, der mit Spritzen verpasst, die ich selbst bezahlen muss, der mir Einlagen verschreibt – was dann alles doch nicht hilft. Der Heilpraktiker nimmt zwar auch Geld, aber alles andere davor kann ich mir sparen. Ausserdem sieht es doch sexy aus wenn meine Wade mit Tapes beklebt ist.

5 Gedanken zu „Wieder ein Fersensporn

  1. Elke

    Och, Du arme Tanzmaus 😢. Wie Du merkst, rückst Du jetzt vor in die Liga derer, die permanent neue Baustellen an ihrem Luxuskörper ausmachen. Gräm Dich nicht; solange es solche Dinge sind, ist alles gut. Ich wünsche Dir 1. gute Besserung für die Erkältung und 2. einen friedlichen Fersensporn und 3. einen erfolgreichen Heilpraktiker. Mein Mann ist derzeit auch getaped – ich mache es nach Anleitung der Heilpraktikerin. LG und schönes Wochenende – Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Moin Elke und vielen Dank für die guten Wünsche.
      Der Hals fühlt sich heute Morgen schon viel besser an, muss aber wohl besser am Ball bleiben.
      Vor 2 Jahren hab ich ja viel über mich ergehen lassen vom Orthopäden – und geholfen hat nichts. Der Zufall kam mir zuhilfe: Eine Bronchitis trieb mich auf Rat einer Nachbarin in die Arme des Heilpraktikers. Dem erzählte ich dann von dem Sporn. 3 x getaped und alles war gut! Hatte schon ein Rezept für irgendwelche Röntgenbestrahlungen in der Hand, die ich hätte auch selbst bezahlen müssen. Das Geld war beim Heilpraktiker besser angelegt.

      Antworten
  2. Roberto

    Wenn die Tapes helfen ist ja gut 🙂

    Also wenn es nach mir gehen würde, würde ich auch niemals wieder eine OP machen lassen. Häng ja immer noch mit Schmerzen rum.

    Hab heute nachmittag wieder Termin und frag ihn auch mal nach Tapes….

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Beim ersten Mal hatte wochenlang damit zu tun, Einlagen, Spritzen, noch irgendwelche Bestrahlungen, viel Zeit und Geld aufgewendet. Wäre ich gleich zum Heilpraktiker geganen, hätte ich Schmerzen, Zeit und Geld gespart. 3 x getaped – und ich war befreit.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.