Mal die Klappe halten

Was einen gewissen Herrn angeht, der gerade in der weltweiten Öffentlichkeit steht, darf ich mich vorsichtshalber im Moment nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Zwei Dinge lähmen meine Zunge und lassen mich Vergleiche mit anderen Persönlichkeiten anstellen. Da ich aber in etwa 7 Monaten dort kurzzeitig einreisen werde, wenn auch nur „in Transit“, halte ich mich lieber zurück. Sonst krieg ich vielleicht gar nicht erst ein Visum – oder wie immer das jetzt heisst.

6 Gedanken zu „Mal die Klappe halten

  1. Elke

    Du kannst mir gerne Deine Gedanken übermitteln, sodass ich sie dann für Dich – quasi inkognito – veröffentliche 😉. Gute Idee oder gute Idee? Ich brauch kein Visum mehr – einmal Amiland zu Nixon’s Zeiten ist genug. LG Elke

    Antworten
  2. Danny

    Mich interessiert, ob die USA bzw. deren Geheimdiensten tatsächlich Stasi-like eine Akte für jeden Internet Nutzer anlegen. Aber wir werden es nie erfahren…

    Antworten
    1. Hans-Georg

      So krass wird es vielleich nicht sein, aber mit technischen Mitteln ist es ja wohl machbar, das Internet auf bestimmte Schalgwörter zu überwachen. Wenn man sich wundern sollte, warum man keine Einreisegenehmigung erhält bzw. von der Imigration bei der Einreise zurückgewiesen wird, weiß man, dass man beobachtet wurde.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.