Verloren und braune Häme

Die Deutsche Fussballnationalmannschaft hat gestern Abend das Halbfinale der Europameisterschaft verloren. Da gibt es nichts an zu rütteln. Auch mir als absoluter Nichtfußballfan war aufgefallen, dass das 2. Tor wohl ziemlich unnötig war. Aber auch mit 1:0 wäre die Partie für Deutschland verloren gewesen.

Und was macht die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch?: Sie twittert braune Suppe, ich zitiere: Vielleicht sollte nächstes mal dann wieder die deutsche NATIONALMANNSCHAFT spielen?“.

Ich frage mich, welchen Schuss die an ihre ondulierte Birne bekommen hat?

Ihr müsst unbeding mal den verlinkten Artikel aufmerksam lesen. Da steht der volle Name von Frau von Storch geschrieben, mit ihren insgesamt 4 Vornamen. Ich meine, wer solche merkwürdigen Vornamen hat, ist geradezu prädestiniert für eine Partei wie die AfD.

Und eine geborene Herzogin ist sie auch noch. Jetzt ist mir auch klar, warum sie dauernd so verbissen in die Gegend schaut: Sie ist sauer weil sie durch die Heirat mit Herrn von Storch ihren Herzoginnentitel verloren hat.

4 Gedanken zu „Verloren und braune Häme

    1. Hans-Georg

      Tja, so sind sie – die Unverbesserlichen, die Ewiggestrigen! Gegeben haben wird’s sie eh schon immer. Nur wagen sie sich jetzt unter dem Deckmantel der AfD aus ihren braunen Löchern.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.