Schwarze Olive

Wie ich schon berichtet hatte, sind 2 meiner Lieben derzeit im Krankenhaus. Gestern gab es demzufolge wieder eine Krankenhausralley. Es ist ja alles nicht so einfach:

Es hieß ja Mittwoch, das Bernd am nächsten Tag an der Galle operiert werden sollte. Nachdem er irgendwann sein sexy OP-Hemd schon bekommen hatte, wurde alles wieder auf Null gedreht. Er sollte dann Freitag, also gestern operiert werden. Bevor ich nach Lübeck zu meiner Mutter fuhr, schickte Bernd mir morgens noch eine Mitteilung, dass er nun auf der Pooleposition sei und alles ganz schnell gehen könnte. Dann wurde es aber doch 11 Uhr, jedenfalls war das Bernds letzte Mitteilung. Zu der Zeit war ich noch in Lübeck. Gegen 12:30 Uhr bin ich da weg und rechnete mir aus, dass ich dann gegen 13:30 Uhr bei Bernd sein könnte. Bei einer normalen Gallenoperationszeit von ca. 30 Minuten könnte er dann wieder auf dem Zimmer sein, vielleicht auch etwas später, aber das könnte so passen.

Ich fuhr also von Lübeck direkt zum Krankenhaus durch. Als ich ins Zimmer kam, war sein Platz noch leer. Sein Bettnachbar erzählte mir, dass „mein Sohn“ erst um 12:30 Uhr abgeholt wurde. Wohlweislich hatte ich meinen Kindle mitgenommen, setzte mich im Krankenzimmer an den Tisch und las. Irgendwann wurde ich dann doch unruhig und erkundigte mich im Schwesternzimmer. Nach Rücksprache mit dem Aufwachraum wurde mir mitgeilt, dass er dort noch nicht sei. Na gut, dann gab es ja wohl noch eine Verzögerung.

Es muss so gegen 17 Uhr gewesen sein, als Bernd endlich ins Zimmer geschoben wurde. Er hatte ein Döschen in der Hand, welches er mir gab. In dem Döschen waren die beiden Steinchen, die man ihm zur mitgegeben hatte. Etwa eine halbe Stunde war ich noch bei Bernd und fuhr dann nach Hause.

Heute habe ich ihn wieder besucht. Er konnte mir bezüglich der Verzögerung berichten, dass die OP 90 Minuten gedauert hätte und der Chefarzt ganz schön geschwitzt hat, so wurde ihm heute erzählt. Es musste ganz vorsichtig in seinem Bauchraum hantiert werden da die Blase noch entzündet ist. Wenn nun alles zufriedenstellend verläuft, wird er Montag aber entlassen werden können.

Verzögerungen bei einer bevorstehenden Operation sind für die Patienten sicher unangenehm, das haben wir ja nun selbst erlebt. Wenn dann eine OP 3 x so lange dauert wie normal ist es ja klar, dass es zu Verzögerungen kommt. Man kann also nicht meckern, dass Bernd warten musste. Sowas passiert halt mal.

Auf dem Foto sieht man die beiden Steine, die bei Bernd herausgefriemelt wurden. Der große Stein hat wirklich die Größe und Form einer schwarzen Olive. Zum Größenvergleich habe ich eine 2-Centmünze daneben gestellt.

8 Gedanken zu „Schwarze Olive

  1. Elke

    Gut, dass die zwei Teile raus sind. Es wird ihm bald deutlich besser gehen als zuvor. Vor allem nach Grünkohl und Co. 😂 Liebe Grüße und für beide Patienten von Herzen gute Besserung – Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Moin Elke!
      Ach, nach dem Grünkohl hatte er keine Probleme, aber nach dem Ofenkäse am Sonntag ging es los. Er meinte zu mir, dass er wohl für die nächsten 6 Monate keinen Ofenkäse mehr sehen bzw. essen könne. Das Zeug ist ja auch richtig fett.

      Antworten
  2. Peggy

    Die beiden „Steinchen“ die dürfen schon weh getan haben, die sind nicht zu unterschätzen.
    Ich wünsche deinem Bernd alles Gute, rasche Besserung bzw. schnelle Genesung.
    Verwöhne ihn ein wenig 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jane Blond Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.