Wir hatten ja nichts

Heute war „Müttertag“. Einfach mal so hatten wir unsere Mütter bei uns. Die kommen sonst ja auch nirgends hin. Die Zeit, die ich heute auf den Autobahnen verbracht habe (Geesthacht – Lübeck – Hamburg – Geesthacht und zurück Geesthacht – Hamburg – Lübeck – Geesthacht) hätte auch gereicht, um nach Mönchengladbach zu fahren, da wären sogar noch reichlich Reserven dringewesen.

Jedenfalls hatte ich die Gelegenheit, meine Mutter nach meiner Haustaufe vor 64 Jahren zu fragen. Tja, ihre Antwort steht oben drüber. Sie hat das zwar wörtlich so nicht gesagt, aber das war der Grund. Autos gab es in unserer Familie nicht um zur Kirche zu fahren. Geld für Taxis war nicht da. Also wurde der Pastor nach Hause geholt um mich nass zu machen. So einfach ist das.

3 Gedanken zu „Wir hatten ja nichts

  1. Elke

    Da siehste mal, wie sich alles verändert. Heute wäre so eine Haustaufe wahrscheinlich der 5-Sterne Luxus. Du warst schon damals was Besonderes! 😉 LG Elke

    Antworten
  2. karin

    dabei fällt mir ein, dass ich von meiner taufe nix weiß, auch keine fotos in erinnerung habe, demnächst frage ich mal beim bruder nach, der alle fotos hat von den eltern, fragen kann ich die mutter nicht mehr, was wieder heißt, so man kann sollte man noch so vieles nachfragen, aus dem leben der eltern, wie es früher war, ich bedaure das…alle infos verloren …..,
    schön dass ihr das macht, die müttertage

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.