Flüchtlinge und Terror …

… oder so.
Es war ja klar, dass es nach den Anschlägen von Paris nicht lange dauern würde, bis sich irgendwelche Leute (anders kann man die Komiker von der CSU nicht bezeichnen) zu Wort melden würden. Sie (der Seehofer und der Söder) sind der Meinung, dass man nun wirklich aufpassen müsste um ähnliches in Deutschland zu vermeiden. „Paris ändert alles“!

Seid ihr noch ganz dicht da unten in Bayern? Mit eurem Geschwafel fördert ihr nichts anderes als den braunen Sumpf! Haltet doch einfach die Goschn! Mit dem Gerede müsste man euch eigentlich unter die Beobachtung des Verfassungsschutzes stellen.

Man mag darüber denken wie man will, aber das geht zu weit:
Der Angriff auf die Willkommenslultur.

Die Polen denken nicht anders, die sind ja auch katholisch und sehr christlich. In einem Beitrag hatte ich gelesen, dass Polen aufgrund der Anschläge von Paris keine Flüchtlinge mehr aufnehmen will!

8 Gedanken zu „Flüchtlinge und Terror …

  1. ossi1967

    Da sieht man, was wirklich dahinter steht: Der Haß gegen alles Fremde. Die Attentäter waren ja keine Flüchtlinge. Sie sind, soweit ich mitbekommen hab, sogar in Paris geboren. Aber sie haben halt fremdländische Namen und einen dunkleren Teint als der durchschnittliche katholische Bayer. Genauso wie die derzeitigen „Flüchtlinge“. Und diese Gemeinsamkeit reicht schon, um alle in einen Topf zu werfen. Wiederwärtige Typen, diese erzkonservativen Katholen.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Hallo Jana, schön dass du dich mal zu Wort meldest und nicht nur liest.
      Auffällig ist doch, dass ähnliches Gedankengut aus Bayern und aus Polen kommt, 2 Regionen mit überwiegend katholischer Bevölkerung.
      Ich bin mir nicht sicher, ob die Jesuiten unbedingt die katholische Bevölkerung repräsentieren.

      Antworten
  2. jana

    danke für das herzliche willkommen 🙂
    auch NRW, auch nordirland, auch ganz lateinamerika ist überwiegend katholisch – von dort kommt so etwas nicht 🙂 und auch aus bayern kommt es aus der CSU, nicht von „den katholiken“ 😉 und natürlich, die jesuiten sind ein teil der kirche. es haben ja aber, davon abgesehen, auch viele andere ordensobere unterschrieben 🙂
    es wird immer richtiger- und wichtigerweise so viel wert darauf gelegt, dass nicht alle muslime gleich sind, dass der terror nicht vom islam her kommt – etwas, womit ich 100%ig übereinstimme. aber leider folgt bei manchen dann nicht die einsicht, dass das gleiche für alle religionen gilt. warum? idioten sind idioten – unabhängig von ihrer religion.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Wie man weiß, sind die von dir genannten Länder sehr tolerant.
      Vielleicht mag ich mich falsch ausgedrückt haben, ich sollte vielleicht eher die Regierungen in Polen und Bayern an den Pranger stellen. Es bleibt ab zumindest merkwürdig, dass die Bevölkerung in diesen Ländern übewiegend katholisch ist und immerhin ihre Regierung gewählt hat.

      Antworten
  3. jana

    aber sie haben sie ja nicht gewählt, weil sie katholisch sind, sondern weil sie ihre politische meinung widerspiegeln. und die wiederum hat nichts mit religion zu tun, siehe wieder das beispiel lateinamerika, wo ja fast alle länder eher linke regierungen haben.
    ich habe manchmal den eindruck, dass viele leute, die im alltag nichts mit religion zu tun haben, einen falschen eindruck von katholiken (vielleicht von christen allgemein?) haben. wir sind eigentlich ganz ok 😉 und zwar nicht nur das „gemeine fußvolk“, sondern auch die pfarrer sind meistens viel weltoffener als manche denken. das gleiche problem wie mit dem islam oder eigentlich allen menschengruppen – wenn man’s nicht kennt, ist es einem erstmal suspekt, schade eigentlich, aber liegt vielleicht in der natur des menschen … 🙁
    aber bei einem sind wir uns auf jeden fall einig: die geflüchteten jetzt unter der situation leiden zu lassen geht gar nicht 🙁

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Na ja, mein Eindruck ist, dass „konservativ und katholisch“ einen ziemlich engen Zusammenhang bilden. OK, wer katholisch ist, muss nicht unbeding konservativ sein. Aber da die konservative CSU in Bayern die Mehrheit hat, sehe ich da einen Zusammenhang.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.