Woanders gelesen

Gerrit hat mich auf einen Blogbeitrag aufmerksam gemacht, dem ich nur voll und ganz zustimmen kann. Und wer mal ein wenig darüber nachdenkt wird schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass sich das, was der Stilpirat da schreibt, auch auf die Wirtschaft, sprich Konzerne, anwenden lässt. Aber auch in mittelständischen Unternehmen nehmen immer mehr studierte Erben das Ruder in die Hand.

Bitte liebe Leserinnen und Leser, schaut mal, was der Stilpirat für Gedanken hat!

2 Gedanken zu „Woanders gelesen

  1. Wolfgang

    Oh ja… wie wahr, wie wahr.
    Selbst einen Künstler zum Manne, kann ich diese Hintergrundmechanismen nur zu 100% bestätigen.
    Fuck Protektion und Schiebung… celebrate free spirits.

    Antworten
  2. ossi1967

    Ja, diese ganzen Latte Macchiato schlürfenden BWL- und Marketingfritzen sind die Pest. Aber sie sind, was sie sind, weil wir uns irgendwann vor ein paar Jahrzehnten einreden haben lassen, daß wirtschaftlicher Erfolg über allem steht. (Der dümmste Spruch überhaupt: „Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut.“) Damit haben wir diesen nichtsnutzigen Parasiten die Macht gegeben. Selbst schuld.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.