Nur dummes Gerede

Die Prism-Affäre ist zum Glück immer noch ein Thema in den Medien. Ich hoffe, sie bleibt es noch recht lange und wird nicht von einem anderen Thema, wie z.B. die bevorstehende Geburt eines zukünftigen Thronfolgers in England abgelöst.

Bundesinnenminister Friedrich war ja in Amerika um sich dort über das Abhören zu informieren. Eigentlich hätte er dort mal kräftig auf den Tisch hauen sollen, dass das Scheisse ist, was die mit uns machen. Stattdessen redet Herr Friedrich nach seiner Rückkehr nur dumm rum, Kanzlerin Merkel eingeschlossen. Es sei ja alles gar nicht so schlimm und die Amerikaner sind ja unsere Freunde …. bla bla bla.

Und was muss man jetzt lesen?: Die NSA baut in Wiesbaden ihre Abhörzentrale aus! Das muss man sich mal vorstellen. Da wird denen gestattet, auf Deutschem Boden ihre Technik zu verfeinern. Ein Skandal ist das. Eine Bombe sollte man da reinwerfen (vielleicht liest NSA hier ja mit und jetzt wird dieser Text irgendwo ausgefiltert weil das Wort „Bombe“ auftaucht).

Gleichzeitig fordert Herr Friedrich nun eine Meldepflicht für Unternehmen, die Daten ins Ausland weitergeben. Na, die NSA wird vermutlich nicht unter die Sorte von Unternehmen fallen, die dazu verpflichtet werden könnten. Jedenfalls scheint es so, als führe Herr Friedrich zurzeit einen Einertanz auf. Klar, ist ja auch bald Wahl. Schade nur, dass die Oppositionsparteien das Thema Prism nicht entschprechend ausschlachten.

SPD und Grüne sind ja selbst mal Regierungsparteien gewesen und wissen sicherlich über die Schnüffelei bescheid, die ja wohl schon seit Jahrzehnten stattfindet. Man darf nur eins nicht vergessen: In den ersten Jahren seit es die Bundesrepublik Deutschland gibt, war die CDU die Regierungspartei. Da sind wohl schon die Grundsteine für deartige Dinge gelegt worden, wenn auch auf einer anderen technischen Basis. In den letzten Jahren hat sich die Technik rasant verändert. Dadurch sind erst die Möglichkeiten geschaffen worden, uns Deutsche und andere Nationalitäten derart umfangreich auszuspionieren.

Vietnam, Guantanamo, Irak-Krieg und jetzt noch Prism – die USA sind nicht die Gutmenschen, als die sie oftmals dargestellt werden.

Wer sich mit dem Thema Prism beschäftigt, und ich hoffe, dass es sehr viele Menschen sind, findet im Internet recht viele Kommentare und Meinungen zu diesem Thema. Aus all diesen Veröffentlichungen kann sich jeder eine eigene Meinung bilden. Typisch für die Bundeskanzlerin ist, dass sie mit vielen Worten nichts sagt. Als „Landesmutter“ sollte sie uns eigentlich mal die Wahrheit sagen. Das würde ihr, wie so vielen anderen Politikern auch, sehr gut zu Gesicht stehen – die schonungslose Wahrheit, egal, was sich da zum Abhörskandal hinter verbirgt und welche Politiker welcher Parteien auch immer darüber Bescheid wissen! Alle, schonungslos alle, sollten jetzt mal die Karten auf den Tisch legen.

Wie Frau Merkel als Kassiererin argumentieren würde, auf den Punkt getroffen!

4 Gedanken zu „Nur dummes Gerede

  1. Gaydoens

    Hallo,

    in der Tat hoffe ich auch, dass wir noch lange von diesem Thema hören werden. Mir fehlt nur leider der eigentliche Streitpunkt. Der wird nicht deutlich genug gemacht und v.a. nicht für die breite Masse. Was es für einen einzelnen bedeuten kann, „bekannt“ zu sein – auch ohne, dass man irgend etwas machen möchte. Was die Alternative ist. Wie sie aussieht und (für mich zulässig) die Frage, was gegen Terrorismus dennoch getan werden kann.

    Der erste Punkt ist ja schon, dass es an Aufsicht mangelt. Und dazu brauchen wir nicht in die USA schauen, schon der Bundestag erhält nur bedingt Informationen über die Aktivitäten unserer nationseigenen Dienste. Hier baut sich etwas mit einer Macht auf, das absolut unbeherrschbar geworden ist.

    Wie war das noch gleich? Der Irak hat Atomwaffen. Hatte das nicht gereicht als Grund für eine Invasion? Ungeprüft. Schauderhaft.

    Gruß
    Gaydoens

    Antworten
  2. Big Al

    Friedrich ist nach der Wahl weg. Weggelobt, Pöstchen irgendwo. Hauptsache er lenkt das Feuer von Merkel ab. Und Mutti sitzt die Sache nach Kohlschem Vorbild aus.

    Antworten
  3. kalle

    Schon paradox, wenn die Union in den Umfragen steigt. Obwohl die Bürger angeblich mit Big Brother nicht einverstanden sind, udn manche sogar beunruhigt sind. Aber die Opposition hat nichts entgegenzusetzen – wen wundert es da noch, wenn im September wieder die Union gewinnen wird?

    Schönen Sonntag, kalle

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.