Rustikal


Nicht immer essen wir stilvoll an einem fein gedecktem Tisch. Manchmal geht es auch recht rustikal zu, wie heute zum Beispiel.

Und da kommt es schon mal vor, dass im Hintergrund auch noch der Wäscheständer mit Schlübbern, T-Shirts und Hemden steht. Die Schlübber wurden dezent mit dem Suppentopf kaschiert, was aber eher Zufall war.

Allerdings bei einer Kürbissuppe – dazu ein selbstgebackenes Focaccia -, die wir an diesem schönen Sonntag nochmal auf der neudekoriertenTerrasse geniessen durften, darf es schon ruhig ein wenig deftiger sein.

11 Gedanken zu „Rustikal

  1. Frau Momo

    Wir haben ja ein mehr oder weniger sonst kaum nutzbares Eckchen für die Schlübber… und ich habe mir extra so einen Hochkantwäscheständer gekauft. Sollten ähnliche Bilder demnächst auch bei uns entstehen, ist der Wäscheständer weit weg.
    Euer Essen klingt lecker…
    Ich haue jetzt mal die Lammkoteletts in die Pfanne. Dazu Rosmarinkartoffeln. Das haben wir uns heute verdient.

    Antworten
  2. Ossi

    Ehrlich gesagt: Je ungenierter und einfacher die Umgebung, desto wohler fühl ich mich. Das gilt für Restaurants, aber natürlich erst recht für zuhause. Gegessen wird manchmal auch am Bett oder auf der Couch aus angeschlagenen Schüsseln, die nicht zusammen passen… oder gleich direkt aus der Verpackung des Fertiggerichts. Und: Irgendwas an Wäsche hängt immer rum in der Wohnung. 🙂

    Antworten
  3. April

    Wir machen auch nicht immer so ein ‘großes Theater’. Das kostet zu viel Zeit. Im übrigen finde ich, mit den Holzteilen drunter sieht es doch richtig gut aus.
    LG, April
    (Ich habe den Artikel auf vielfachen Wunsch wieder hochgeladen, sachlicher, länger).

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @April
    Da wir üblicherweise nur am Wochenende “richtig” essen, und meist auch nur an einem Tag, machen wir es uns dann schon etwas nett. Es kommt dann aber auch darauf an, was es gibt.
    @Ossi: Da gebe ich dir recht, jeder hat eben seinen eigenen Stil.

    Antworten
  5. Frau Momo

    Hans Georg, das kommt auf die Menge an 🙂 Ich muß mich allerdings auch korrigieren, es waren Lammsteaks.
    Ossi, wir trinken auch nie Wein. Ich halte unsere Essgewohnheiten trotzdem für einigermaßen stilvoll…

    Antworten
  6. Hans-Georg

    Ich finde schon, dass man sich einen gewissen Stil auch im Alltag bewahren sollten und nicht z.B. die Milch aus der Packung trinkt, das Wasser aus der Flasche in den Hals kippt, sondern dass man sich die Zeit nimmt, ein Glas zu benutzen. Auch das ist Stil.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.