Wer war eigentlich Herr Gottschalk?

Thomas Gottschalk führte einst die Samstagabendshow beim ZDF zu neuer Grösse. Nach dem tragischen Unfall während seiner Show kündigte er seinen Rückzug an – was auch gut war. Sein Stern war langsam am sinken. Und es ist immer besser, einen guten Abgang zu machen als irgendwann den Abgang gemacht zu bekommen. So weit -so gut. Seine letzten Shows haben wir uns schon gar nicht mehr angesehen.

Als er sich dann entschloss, im Vorabendprogramm bei der ARD aufzutreten, war mir schon klar, dass das ein Flop werden würde. Wir haben zwar nicht eine seiner Sendungen gesehen und ich kann mir deshalb kein persönliches Bild davon machen. Aber von der Samstagabendshow ins Vorabendprogramm – das ist schon ein sozialer Abstieg und ich fragte mich: Warum macht er das? Der Kerl hat doch Geld wie Heu. Der einzige Grund kann höchstens sein, dass er eine grosse Rampensau ist. Wie ich es mir gedacht hatte, ist er mit der Geschichte bei der ARD dann ja kläglich gescheitert.

Nun tauchen Gerüchte auf, dass er zu RTL wechselt und dort gemeinsame Sache mit Dieter Bohlen machen wird. Kriegt der Kerl denn den Hals gar nicht voll?! Er soll von der Mattscheibe verschwinden und gut ist. Er hat sich sozusagen selbst überlebt. Seine Zeit im Showgeschäft ist nun mal abgelaufen.

2 Gedanken zu „Wer war eigentlich Herr Gottschalk?

  1. Hans-Georg

    Inwischen wurde der tiefe Fall, d.h. der Wechsel zu RTL ja auch bestätigt.
    Ich hörte kürzlich ein Interview mit einem TV-Menschen. Der konnte das auch nicht verstehen, was er da macht. Er nannte das sinngemäss “Selbstdemontage”.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lutz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.