Aufgeräumt


Diese Aktion erinnert mich an einige Bloggerinnen, die darüber berichtet hatten, wie sie den Kühlschrank ihrer Mutter bzw. Schwiegermutter aufgeräumt haben, um abgelaufene Lebensmittel zu vernichten.

8 Gedanken zu „Aufgeräumt

  1. April

    Bei uns im Kühlschrank kommt nichts ‘um’. Das geht alles schnell weg. Aber für den Vorratsraum hab’ ich mir jetzt eine Liste gemacht.
    Und was du von Mutters Kühlschrank schreibst … oh je. Daran will ich nicht mehr denken.

    Antworten
  2. Der Emil

    Ehe ich auch nur irgendwas aus meinem Kühlschrank wegwerfe, das dort trotz überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum sich findet, unterziehe ich es der bestmöglichen Prüfung, die es gibt. Ich koste und verbrauche, was noch schmeckt.

    MHD überschritten – vulgo abgelaufen – ist für mich kein Grund zum wegwerfen. MHD steht auch auf Salz und Honig …

    Antworten
  3. Hans-Georg

    Wenn da mehr als 2 Jahre nach dem Ablauf noch Reste stehen, von denen ich nicht weiss, ob und wann ich das Zeugs noch mal gebrauchen werde, dann kommt das weg.

    Antworten
  4. Ossi

    Hehe… ich muß das auch hin und wieder bei meinen Eltern machen. Mein liebstes Beispiel: fettige Grillsauce. Ablaufdatum irgendwann 2002 oder 2003. Das Ding ist höchstwahrscheinlich an einem heißen Sommertag einige Stunden im Garten gestanden, wurde dann wieder reingeräumt und gammelte seither im Kühlschrank vor sich hin. Herr Emil, so etwas will ich nicht kosten. Unter keinen Umständen.

    Ansonsten geb ich ja zu, daß ich in Sachen Ablaufdatum ein bißchen übersensibel bin. Mein Mann behauptet ja immer, er würde abgelaufene Lebensmittel umfüllen/umetikettieren, damit er sie mir weiter vorsetzen kann…. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.