Protestanten – Protestierer – Prostituierte

Gestern Abend nahm das Drama um den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff nun endlich ein unrühmliches Ende. Der Grosse Zapfenstreich wurde begleitet von einem Konzert eines Orchesters aus Vuvuzelas, Trillerpfeifen und anderen lauten Blasinstrumenten.

Heute Morgen in den 7-Uhr-Narichten von Radio Hamburg kam eine Reporterin zu Wort, die das Theater live miterlebt hatte und darüber berichtete. Den genauen Wortlaut kann ich nicht mehr wiedergeben, aber sie erzählte von „Protestanten“ am Rande der Verabschiedung. Sie meinte sicher Protestierende. In den Nachrichten um 7:30 Uhr war diese Passage rausgeschnitten.

Protestanten waren sicher auch unter den Protestierenden. Vielleicht waren auch Prostituierte dabei, die womöglich geblasen haben, die Vuvuzelas oder Trillerpfeifen – oder so.

2 Gedanken zu „Protestanten – Protestierer – Prostituierte

  1. Ossi

    Ich finds ja immer wieder beeindruckend, wie wenig sattelfest Journallierende so sind, wenns um ihr eigentliches Handwerkszeug geht: die Sprache.

    Wobei sowas in einem gesprochenen Beitrag noch eher durchgeht (der ORF hat mich einmal in den Nachrichten erheitert, weil er Zypern als Zwergenstaat statt als “Zwergstaat” bezeichnet hat). Aber auch bei Zeitungen ist es ja keinen Deut besser, obwohl man dort ja noch korrekturlesen könnte.

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Ossi, you made my day. Hab herzhaftgelacht über den Zwergenstaat!
    Ich möchte lieber nicht wissen, was uns täglich so untergejubelt wird, auch sachlich. Sowas fällt dann nur auf, wenn man selbst Ahnung vom Metier hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.