Frankfurt -> Peking


In diesem A380 sitzt mein Sohn zusammen mit 2 Kollegen auf dem Flug von Frankfurt (Start um 17:20 Uhr) nach Peking auf einer Geschäftsreise. Hier haben sie gerade die Wolga überflogen. Wenige Augenblicke nach dem Screenshot verschwand das Symbol von der Landkarte. Das liegt daran, dass das System Flightradar24 auf einem Netzwerk von privaten Stationen basiert. In dieser Gegend von Russland ist es mit Sicherheit ziemlich menschenleer. Es ist fraglich, ob die dort überhaupt über die technischen Möglichkeiten verfügen, sich so einem System anzuschliessen.

Auf diesem Screenshot ist die gesamte bereits zurückgelegte Strecke zu sehen.

Vielleicht habe ich heute Abend ja noch die Möglichkeit, den Flug auf dem Weg nach Peking nochmal „einzufangen“.

8 Gedanken zu „Frankfurt -> Peking

  1. Ossi

    Lustig! Ich kann mir den Flugweg sogar nachträglich ansehen. Tatsächlich: Wenn Du Dir einfach die Karte Asiens ansiehst, dann erkennst Du sofort die großen “weißen Flecken”, auf denen kein einziges Flugzeug-Symbol aufscheint. Das betrifft nicht nur große Teile Russlands, sondern auch so gut wie ganz China. Schade eigentlich. (Andererseits wirds wohl so sein, daß die zum einspeisen der Daten notwendigen Geräte in manchen Staaten für Privatpersonen auch gar nicht zugänglich sind.)

    Antworten
  2. Hans-Georg

    In der Nähe von Novosibirsk hatte ich ihn noch mal wieder eingefangen, aber dann sind wir schlafen gegangen. Denn wie du auch gesehen ist, über der Monoglei und China ist es tot. Nichtmal die Chinesischen Flugplätze sind eingezeichtet, selbst Peking nicht. Nur unten um Honkong herum tummeln sich die Maschinen.

    Antworten
  3. Sabrina Kloetzen

    Ich hatte ihn das letzte Mal kurz vor der Mongolei eingefangen,aber dann bin ich auch ins Bett 🙂 Ihm gehts übrigens gut.Haben eben kurz miteinander gesprochen.Alles ok, aber er ist natürlich voll müde und geht nun endlich ins Bett…war ja auch ein langer Tag,der gestern um 9 Uhr anfing.Liebe Grüße:-)

    Antworten
  4. Hans-Georg

    Ja Sabrina, das war ja schon mehr als ein Tag. Und selbst wenn man im Flieger mal die Augen zumacht – das ersetzt nicht den Schlaf. Und er wird ja wohl morgen auch einen Arbeitstag haben.
    Lass dir die Zeit nicht lang werden ohne deinen Schatz! knuddels

    Antworten
  5. Oliver

    Huhu, aus China…
    Hier ist es jetzt 20:15 und ich sitze noch in der Gießerei….
    Geschlafen habe ich auf dem Flug übrigens so gut, wie gar nicht…
    Erstaunlicherweise geht das mit der Zeitverschiebung dieses Mal aber relativ gut..

    Liebe Grüße in die Heimat…

    Antworten
  6. Hans-Georg

    Moin mein Jung! Oder besser: Guten Abend.
    Ist ja wohl sonst kaum was zu unternehmen dort als in der Giesserei eure Arbeit zu machen.
    Vielen Dank für den Gruss aus der Ferne.

    Antworten
  7. Oliver

    Oh doch, ich würde gerne mal hier etwas unternehmen und mir die Stadt ansehen.
    Ist ja nicht gerade klein mit 6 Mio. Einwohnern.
    Das vorletzte Mal in China waren wir auch unterwegs und haben was gesehen, aber hier wird man nur vom Hotel in die Gießerei, dann ins Restaurant und wieder zurück gefahren.
    Gut, der Tag ist dann auch um, aber ich würde gerne mal selber abends ein Restaurant suchen und durch die Stadt gehen.
    Es ist jetzt übrigens 23:07 und ich bin im Hotelzimmer 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.