Die Badende


Das Theater ist gross um die Badende in der Binnenalster. Nun, da die Dame in Position gebracht worden ist, sind auch die Proportionen besser.

Auch die Knie sind nicht mehr so lasziv auseinander. Und ich verstehe die Aufregung nicht, die die Dame zum Teil verursacht, zumal sie eh nur 10 Tage in der Alster baden wird.

Heute Mittag nahm ich den Weg an der Alster entlang, um in der Lebensmittelabteilung des Kaufhauses meines Vertrauens für den heutigen Abend Grillfleisch zu besorgen. Die Dame in der Alster zog Menschenmassen an, die meinen Weg ins Kaufhaus etwas beschwerlich machten. Allein die Tatsache, dass sich Leute aus Neugier an die Alster begeben, um die Badende zu betrachten, ist es wert, dass die Blonde dort baded. Zurzeit ist sie eines der meist besuchten und fotografierten Objekte in der Hansestadt.

Daran ist nichts Werwerfliches. Und in 10 Tagen ist der Spuk wieder vorbei und die altehrwürdige Alster liegt wieder langweilig da wie eh und je.

3 Gedanken zu „Die Badende

  1. Frau Momo

    Ich versteh die Aufregung auch nicht. Aber wir Hamburger sind halt manchmal so… wobei ich die Dame ja witzig finde.
    Ich ahne, wo Du Dein Fleisch gekauft hast. Da hab ich noch nie Lebensmittel gekauft, aber ehrlich gesagt, war ich in dem alt ehrwürdigen Kaufhaus auch eine halbe Ewigkeit nicht mehr.
    Wir sind ja am Samstag wieder in der Stadt, vielleicht verirren wir uns ja mal ins A-Haus 🙂

    Antworten
  2. kalle

    Ich finde diesen “Spuk” sehr gelungen, und einen richtigen Hingucker. Apropo Hingucker: vielleicht folgt ihr ein Badender nach, der seinen Po in die Höhe reckt…

    Antworten
  3. Hans-Georg

    @Frau Momo:
    Ich glaube, deine Ahnung ist falsch. In dem alterwürdigen Kaukfhaus gibt es keine Lebensmittelabteilung im eigentlichen Sinn mehr.
    kalle:
    He, eine gute Idee. Ich bin dafür!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frau Momo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.