Wahlgetöse

In zwei Montaten sollen wir einen neuen Bundestag wählen, wir hier in Schleswig-Holstein gleichzeitig einen neuen Landtag.

Der Wahlkampf auf Bundesebene läuft bereits. Einige Politiker preschen mit ihren Ideen ziemlich weit vor und sind auf Stimmenfang:
Herr Westerwelle möchte die Wehrpflicht abschaffen
Herr Scholz möchte die Altersteilzeit verlängern
Frau Zypries möchte das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben
Die CDU/CSU möchte das nicht (könnte ja Stimmen kosten)
Die CSU möchte die Lohn- und Einkommenssteuer senken

Ich möchte nicht wissen, welche, auf den ersten Blick für den Bürger positive, Ideen noch den Köpfen der Politker enstspringen.

Leute, lasst euch von denen nichts vormachen. Vorraussichtlich wird es wieder zu einer Koalition kommen, was durch aus nicht verkehrt ist. Solchenfalls sind von allen Koalitionären Kompromisse gefragt. Der Eine setzt dies durch, dafür verzichtet er auf etwas anderes – und umgekehrt. Und alle denken dabei nur an das Eine, nämlich an die Macht. Das Wohlbefinden des Deutschen Volkes ist denen dabei vollkommen wurscht.

4 Gedanken zu „Wahlgetöse

  1. Frau Momo

    Von den genannten steht bei mir eh niemand ernsthaft zur Wahl…. die kriegen meine Stimme alle nicht.
    Bei Euch haben sie ja alle keine gute Figur gemacht, aber wenn die in Sachen Krümmel so weitermachen, kostet das Herrn C. hoffentlich den Chefsessel. Mir geht da echt der Hut hoch.
    Der ins Amt gehievte will jetzt erstmal abwarten und betrachtet seinen zusätzlichen Ministersessel als Mobbing seiner eigenen Partei…
    Selbst unser Sturkopp Ole will Krümmel dicht machen….und Christian auch. Und das will was heißen….

    Antworten
  2. MisterMad

    Na, ich bin ja mal gespannt, ob die Schleswig Holsteiner jemanden bzw. dessen Partei wählen, wenn sie einen Spitzenkandidaten haben, dem sie eben noch das Mißtrauen ausgesprochen haben im Parlament.

    Antworten
  3. Frau Momo

    Inge, natürlich gehe ich wählen (ich bin ja auch Wahlvorsteherin zur Bundestagswahl), aber eben keine der oben genannten. Bißchen mehr Auswahl gibt es ja nun doch.
    Nichtwählen halte ich für falsch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frau Momo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.