Schummelei

Glaube nur das, was du mit eigenen Augen siehst! Diese Weisheit ist im Zeitalter der digitalen Möglichkeiten sehr sehr wichtig und habe ich mir schon seit Jahren zu eigen gemacht. Filme, sei es auf der Kinoleinwand oder im Fernsehen, Fotos im Internet oder in Printmedien – alles kann heute manipuliert und verändert werden. Rausschneiden, einfügen oder sonstwie verändern, es gibt heute wohl kaum etwas was, was nicht möglich ist.

Bei SpiegelOnline kann man sich informieren, wie die kleinen Chinesen die Bilder der Eröffnungsfeier manipuliert haben sollen. Und die Amis sollen es ihnen gleich nachgemacht haben.

Gefunden bei Magic Volker.

Geschummelt wird auch seit Jahren schon bei den sportlichen Leistungen. Dies mit eigenen Augen zu erkennen ist so gut wie unmöglich. Der sportlich interessierte Zuschauer mag sich ob dem gerade beigewohnten Rekord nur fragen, wie denn das wohl möglich sein. Hierzu und zu einem anderen Thema, dass mit Olympia zu tun hat, die Gedanken eines Fliegenden.

10 Gedanken zu „Schummelei

  1. barbara

    der erste Link geht leider nicht. Ich habs dann aber bei Magic Volker gelesen.
    Danke für die Info. Bisher habe ich nicht geschaut, obwohl ich die Olympischen Spiele sonst immer gern gesehen habe.

    Antworten
  2. Hans-Georg

    babara:
    Bei mir geht der Link. Volkers Seite ist nur sehr langsam. Du musst etwas Geduld haben.
    Ich habe auch keine Lust zu schauen. Einmal aufgrund der politischen Situation und zweitens wegen der ganzen Do Pings, die dort auftreten.

    Antworten
  3. april

    Das war übrigens schon immer so; noch nie konnte man den ‘Bildern’ trauen. Ich erinnere mich noch an eine Unterrichtseinheit, wo ein und dieselbe Sache verschieden geschnitten und vertont war und der Unterschied war frappierend. Leider wird heutzutage wenig Medienerziehung betrieben, was vielleicht auch genau im Sinne einiger Herrschender ist.

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @barbara:
    Ich sollte Kommentare doch sorgfältiger lesen.
    @Oliver:
    Dank deines Hinweises bin ich darüber gestolpert, dass ich barabara falsch gelesen hatte.
    Den Link habe ich eben berichtigt.

    Danke euch Beiden für die Hinweise.

    Antworten
  5. Holger

    Also ehrlich gesagt fand ich es nicht wirklich schlimm, dass nun nicht alle der 29 Fußstapfen echt waren. Letztendlich zählt doch der Gesamteindruck.

    Wir lassen ja auch Werbung über uns ergehen in denen ja nun noch offensichtlicher geschummelt wird, oder kaufen Kochbücher in denen die Abgebildeten Gerichte auch oft künstlich sind oder zumindest optisch manipuliert wurden.

    Antworten
  6. Hans-Georg

    Die Sache mit dem Lied ist ja wohl auch unmöglich. Sowas kann auch nur in einem totalitären Staat passieren. China macht sich auf ganzer Linie lächerlich und merkt es nicht einmal. Aber wahrscheinlich gibt es nur wenige Menschen, denen das bekannt wird und die sich daran stossen. Die meisten Leute interssiert doch der Sport und der Medaillenspiegel.
    Mir ist das in diesem Jahr total egal weil Do Ping überall seine Hände im Spiel hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu april Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.