Verbrannt

Nein nein, unser kleines Silvesterfeuerwerk hat alles heil gelassen. Nichts ist angesengelt, die Gliedmassen sind noch alle vorhanden, ausgebrannte Überreste wurden vernichtet.

Während Mario vom letzten Missgeschick des vergangenen Jahres berichet kann ich mit einem ersten kleinen Missgeschick des neuen Jahres aufwarten, auch wenn das nicht so spektakulär aussieht wie die Pfote von Mario und deshalb eines Fotos nicht würdig ist:

Sparsam wie ich bin wollte ich die Reste vom Fleischfondue anbraten und damit einer längeren Haltbarkeit zuführen. Das aromahaltige Fett aus dem Fonduetopf sollte dazu beitragen. Es wurde in der Pfanne schön heiss gemacht. Als ich das Fleisch zufügte, zischte und spritzte es, heisses Fett flog über die Herdplatte und in der Nähe stehende Küchenutensilien und verschonte auch einen Finger meiner rechten Hand nicht. Eine sofort eingeleitete Kühlaktion unter fliessendem kalten Wasser brachte spontan etwas Linderung. Allerdings hielt die Linderung nur so lange an, wie ich den Finger unter das Wasser hielt. Aber der Mann von Welt hat ja ein Allheilmittel im Haus. Kleiner Schwedenbitter heisst es. Die verbrannte Stelle etwas mit dem Stoff benetzt und der Schmerz war wie weggepustet.

Die Küche lässt sich mit dem Schwedenbitter leider nicht reinigen.

5 Gedanken zu „Verbrannt

  1. Mario

    Bei Verbrennungen stehe ich auf Calendula (Homöopathisches Mittel). Da habe ich schon aller beste Erfahrungen mit gemacht…

    Antworten
  2. karin

    na für die küche nimmste eben eins von den vielen küchenhelfer – fettweg – sprays und für die zukunft: es gibt da so feuerfeste “ganzkörperkondome” …. da passiert dir dann nix mehr bei deinen experimenten mit heissem öl.
    FROHES NEUES JAHR EUCH BEIDEN

    Antworten
  3. Mario

    Das sind Tropfen, die werden mit Wasser verdünnt und aufgetragen. Im Herbst hatte ich ein arg böses Missgeschick mit einer Tasse Suppe. Drei Finger mit fetten Brandblasen. Über Nacht habe ich die in getränktes Küchenpapier und Frischhaltefolie eingewickelt. Am nächsten Morgen sahen die Finger aus, wie ne Wasserleiche, eine Stunde später hatte ich weder Schmerzen noch sonstwas. Die Blasen waren noch zu sehen, aber wasserfrei. Und am Mittag hatte ich alles schon wieder vergessen. Ist auch bei normalen Schnittwunden sehr wirksam.

    Antworten
  4. patty

    also ich habe vor 4 Jahren Silvester in einem Topf gefrorenmes Hack angebraten, da gabs ne Stichflamme, ich wusste kein Wasser angiessen und habe, weil genau oben drüber Dunstabzugshaube den Topf bltzschnell vom Herd gezogen,auffemn Boden gestellt, Deckel drauf – fertig

    MAn sieht heute noch den kreisrunden Ausschnitt. wo der Topp das PVC weggeschmolzen hat ;-))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.