Gefrustet

Der Aufruf, für unser Olivenbäumchen einen Sexpartner zu finden, war erfolglos. Die neckischen Blüten blieben unbefruchtet. Scheinbar hat die sexuelle Enthaltsamkeit dem Bäumchen arg zugesetzt. Es hat nämlich alle Blätter verloren und nun steht es völlig nackt da. Ich habe heute eine Rettungsaktion gestartet und das Bäumchen radikal zurückgeschnitten. Vielleicht nützt es was und kann neue Kräfte sammeln.

6 thoughts on “Gefrustet

  1. maksi

    Oh, das arme Bäumchen 🙁 Gab es denn in keiner Gärtnerei einen geeigneten Sexpartner? Eine große Gärtnerei müsste doch Olivenbäumchen haben, meinste nicht?

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @maksi: Vermutlich würde eine Gärtnerei nicht begeistert sein, wenn wir mit unserem Bäumchen dort zum Decken ankommen würden. Die hätten sicher Angst vor eingeschleppten Krankheiten und/oder Ungeziefer.

    Antworten
  3. maksi

    Bestäuben die sich normaler Weise durch den Wind? Falls ja, dann sollte man doch in einer Gärtnerei ein paar Sporen in einem Tütchen erhalten können (oder selbst klau … ähem, eintüten).

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @Barbara
    Das Bäumchen steht von Frühling bis Herbst auf dem Balkon und übwintert dann in der Wohnung. Dort hat es bereits 2 Winter unbeschadet überstanden.

    @maksi
    Die Idee mit dem Samenraub ist nicht schlecht. Sollte die Pflanze sich wieder erholen und neue Blüten hervorbringen, werde ich das mal ins Auge fassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.