Lau(t)er Sommerabend

Es war der dritte schöne Abend hintereinander, an dem wir auf dem Balkon sitzen konnten, vielleicht der letzte. Und es hätte ein schöner Abend werden können, wenn nicht im Nachbarhaus bei weit geöffneten Fenstern Hausmusik gemacht worden wäre. Klavier, ein Streichinstrument und eine Flöte waren zu hören.

Ich verstehe nicht, wieso man anderen Menschen den eigenen Musikgeschmack aufzwingen muss. Wenn schon Musik von Hand gemacht wird, dann bitte bei geschlossenen Fenstern. Es muss nicht die ganze Nachbarschaft damit versorgt werden.

Über eine Stunde haben wir uns das angehört, dann reichte es mir und ich drehte unsere Musikanlage ziemlich weit auf, so dass es uns auf dem Balkon schon zu laut war. Aber da mussten wir mal durch. Und siehe da, es hat geholfen. Die Fenster wurden geschlossen und Musik war nicht mehr zu hören. Ich hätte die Aktion schon viel früher starten sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.