Angeheizt


Vor 5 Tagen haben wir bei warmen Wetter noch gegrillt und Wein getrunken. Wie es aussieht, war das das Abgrillen für diese Saison. Vor 4 Tagen haben wir auf der Terrasse noch unsere Pizza genossen. Na ja, wenn man sich warm anzieht könnte man ja vielleicht nochmal den Grill anheizen oder draußen sitzen und was essen. Aber im Pullover mag ich nicht draußen sitzen und in eine Decke gehüllt schon gar nicht.

Heute haben wir die Heizung aktiviert. Das ließ sich leider nicht mehr vermeiden. Man könnte sich natürlich auch warm anziehen, lange Hose und Pullover z.B. Wir haben es aber gern luftig und bequem. Da unsere Wohnung mit einer Fußbodenheizung ausgestattet ist, dauert es etwas länger bis die Wärme zu spüren ist. Aber das wird schon. Es gibt erst mal einen Cappu zum Aufwärmen.

Das warme Wetter der letzten Woche hat die Engelstrompete doch noch animiert, ihre Blüten zu öffnen, sehr spät in diesem Jahr. OK, der Standort ist eh nicht optimal. Volle Sonne würde ihr besser gefallen, aber das ist bei uns leider nicht möglich. Sie kommt demnächst in den Keller zum überwintern. Bevor sie zum Austreiben wieder hervorgeholt wird, braucht sie wohl mal einen kräftigen Wurzelrückschnitt. Vielleicht klappt das mit der Blüte im nächsten Sommer dann früher.

2 Gedanken zu „Angeheizt

  1. Elvira

    Und eure Katzen lassen die Pflanzen in Ruhe? Einer unserer Kater ist ein Buddelfreak. Wir haben zwei Kübel mit Katzennetzen eingehüllt, dennoch hat Toni es gestern geschafft, im Kübel zu sitzen und Erde rauszuschaufeln. Alle unsere Zimmerpflanzen stehen im hellen Treppenhaus am Fenster, da einige giftig/unbekömmlich sind. Ab und an wird eben auch mal daran geleckt oder geknabbert. Unser Kater hatte das nie gemacht. Für ihn benötigten wir auch kein Katzennest. Die Brüder sind mitunter sehr temperamentvoll und wenn sie sich jagen, ginge es sicher auch mal über die Brüstung.
    Das kalte Wetter ist beides jetzt auch ein Problem, denn die Balkontür stand bis letzte Woche immer offen. Die Kater konnten also nach Belieben rein und raus und auf ihren Hochsitzen das Treiben draußen in den Gärten und auf der Straße beobachten. Jetzt wird an der Tür gekratzt, wenn sie raus möchten. Eine Fernbedienung wäre höchst vorteilhaft!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Antworten
  2. Hans-Georg

    In der Wohnung haben wir nur 2 Pflanzen. Am Weihnachtskakus knabben sie mal rum, der ist auch nicht schädlich. Auf die Erde habe ich kleine Steine gelegt, da ist jetzt Ruhe. Aus einem Kübel werfen sie gelegentlich Erde raus und wenn da ein kleiner Klumpen bei ist, kullern sie den durch die Wohnung.
    Auf die Dachterrasse (3. Etage) dürfen sie nur unter Aufsicht. Sie klettern durch das Geländer auf die ca. 40 cm breite Außenumrandung. Da Bäume drumherum stehen, besteht die Gefahr, dass sie dort Vögel jagen wollen. Die Tür zur Terrasse ist mit einem Vertikalinsektenrollo versehen. Sie sitzen gern vor der offenen Tür und schnuppern. Passiert aber auch, dass sie das Ding öffnen und dann rauswutschen. Also bleibt die Tür nur gekippt wenn wir nicht im Raum sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.